Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familie & Beruf >

Familienministerin: Keine Engpässe beim Freiwilligendienst

Keine Engpässe beim Freiwilligendienst

21.03.2011, 08:33 Uhr | dpa

Familienministerin: Keine Engpässe beim Freiwilligendienst. Verhandlungen: Anrechnung der Freiwilligenzeit als Wartesemester. (Foto: imago) (Quelle: imago images)

Verhandlungen: Anrechnung der Freiwilligenzeit als Wartesemester. (Foto: imago) (Quelle: imago images)

Familienministerin Kristina Schröder (CDU) blickt optimistisch auf den Start des neuen Bundesfreiwilligendienstes im Juli. "Zum einen kommen bei den Freiwilligendiensten der Länder derzeit auf einen Platz zwei Bewerber", sagte die Bundesministerin der "Welt am Sonntag".

Erwartung: Keine Engpässe

Beim Zivildienst verlängerten zudem aktuell über die Hälfte der Zivis freiwillig ihren Dienst. "Beides zeigt, dass die Bereitschaft unglaublich groß ist", sagte Schröder. Sie erwarte deshalb keine Engpässe beim Freiwilligendienst des Bundes.

Taschengeld für Freiwillige

Der neue Dienst ersetzt den Zivildienst, der mit der Aussetzung der Wehrpflicht wegfällt. Jährlich sollen 35. 000 junge Menschen gewonnen werden. Das entsprechende Gesetz wird am Freitag im Bundestag verabschiedet. Es sieht vor, jedem Freiwilligen 550 Euro pro Monat als Taschengeld zu zahlen.

Über zusätzliche Anreize für den Dienst verhandelt

Möglich wäre eine Anrechnung der Freiwilligenzeit als Wartesemester für das Studium oder die Möglichkeit, in dieser Zeit den Schulabschluss nachzuholen. Möglicherweise könnte, wie bei den Freiwilligendiensten der Länder, der Anspruch auf Kindergeld erhalten bleiben. "Da wird es eventuell noch Bewegung geben", sagte Schröder.

 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familie & Beruf

shopping-portal