Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Bars & Restaurants >

Österreicher Spezialitäten, die Sie kennen sollten

Kaiserschmarrn und Co.  

Österreicher Spezialitäten, die Sie kennen sollten

30.06.2011, 17:57 Uhr | in (CF)

Österreicher Spezialitäten, die Sie kennen sollten. Sachertorte ist ein mächtig süßes Dessert aus Österreich. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sachertorte ist ein mächtig süßes Dessert aus Österreich. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Österreicher sind in der Küche nicht minder umtriebig als die Deutschen: Spezialitäten wie Kaiserschmarrn oder das weltberühmte "Wiener Schnitzel" bestimmen die Speisekarten in den Gasthäusern des Landes. Zu Unrecht wird diese vielseitige Küche sehr häufig mit der deutschen durcheinandergebracht.

Das Wiener Schnitzel kommt tatsächlich aus Wien

Das „Wiener Schnitzel“ ist sicherlich der berühmteste Österreicher auf internationalen Speisekarten. Engländer und US-Amerikaner vermuten dahinter häufig ein urdeutsches Gericht, da sich die Bezeichnung eben so schön deutsch anhört. Doch getreu der Bezeichnung „Wiener“ kommt das panierte, ausgebackene Kalbschnitzel aus der Wiener Küche.

Diese, aber auch die österreichische Küche im Allgemeinen hat viele Einflüsse aus den umliegenden Ländern übernommen. Italienische Anleihen finden Sie heute dementsprechend genauso vor wie Elemente aus der böhmischen und ungarischen Küche. 

Grundsätzlich essen die Österreicher sehr deftig: Wer eine gute Sättigungsgrundlage sucht, wird sich in den klassischen Schweinsbraten mit Knödeln schnell verlieben.

Viele Süßspeisen-Spezialitäten

Schleckermäuler kommen in Österreich ebenfalls voll auf ihre Kosten – schließlich gibt es nur wenige Länder, die so viele Dessertklassiker geschaffen haben wie Österreich. An vorderster Front steht der so genannte „Kaiserschmarrn“, eine Art zerhackter Pfannkuchen. Die simple Spezialität aus Mehl, Milch und Zucker wird beispielsweise mit Preiselbeeren oder Apfelmus aufgetischt.

Stichwort Pfannkuchen: Dieser nennt sich in Österreich „Palatschinken“ und ist etwas dicker als beispielsweise die französischen Crêpes.

Nicht minder berühmt ist die „Sachertorte“, deren Entstehung bis auf Fürst Metternich zurückgeht und natürlich eng mit dem gleichnamigen Hotel und Café in Wien verbunden ist. Hierbei handelt es sich um eine mächtige Schokoladentorte, die zwischen den Schichten Marillenmarmelade enthält.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Bars & Restaurants

shopping-portal