Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Frischfleisch als Hundefutter: Pro und Contra

Hundeernährung  

Frischfleisch als Hundefutter: Pro und Contra

13.07.2011, 12:32 Uhr | nw (CF)

Frischfleisch als Hundefutter: Pro und Contra. Die Meinungen zu Frischfleisch als Hundefutter gehen auseinander (Quelle: Archiv)

Die Meinungen zu Frischfleisch als Hundefutter gehen auseinander (Quelle: Archiv)

Frischfleisch als Hundefutter löst immer wieder unterschiedliche Diskussionen bei den Menschen aus. Es gibt Argumente dafür, aber auch dagegen. Jedoch muss ein jeder Hundebesitzer wissen, welche Nahrung er seinem Hund vorsetzt. Wir liefern Ihnen einige Informationen dazu.

Frischfleisch als Hundefutter – Argumente pro

Viele Menschen setzten ihren Hunden gerne Fleisch als Mahlzeit vor. Allerdings herrscht seit einigen Jahren die Diskussion, ob Fleisch roh oder gekocht den Hunden vorgesetzt werden sollte. Es ist bekannt, dass sich Fleisch beim Kochen chemisch verändert. Es werden Enzyme und Aminosäuren zerstört. Zudem wird bei der Verarbeitung des Fleischs durch das Kochen ein sehr hoher Wert der Säuren Taurin zerstört, die eigentlich die Vitaminträger sind. (Hundefutter ohne Konservierungsstoffe: Gesunde Ernährung)

Kochen zerstört die Nährstoffe

Es wurde in der Vergangenheit bereits umfangreich geforscht und herausgefunden, dass zwei Drittel der wesentlichen Nährstoffe beim Kochen zerstört werden. Wenn Sie Rindfleisch kochen, werden um 90 Prozent der Nährstoffe vernichtet. Daraus folgt, dass Ihr Hund an unterschiedlichen Krankheiten erkranken kann. Besonders Herzkrankheiten sind nicht auszuschließen.

Frischfleisch als Hundefutter – Argumente contra

Einige Gegner des unverarbeiteten Frischfleisches für Hunde äußern, dass das rohe Fleisch Schwierigkeiten bei der Verdauung hervorrufen kann. Die Hunde könnten das rohe Fleisch schwer verdauen. Zusätzlich besteht die Meinung, dass die Nährwerte von den Tieren gar nicht benötigt werden. Die Enzyme sind für Ihre Haustiere überflüssig. Somit entsteht bei Ihrem Hund kein Mangel an Vitaminen und Nährstoffen. (Alter Hund: Das richtige Futter für einen Hundesenior)

Bevor Sie sich pro oder contra entscheiden, sollten Sie wissen, dass Hunde keine Raubtiere mehr sind, wie etwa Wölfe. Bevor Sie sich für eine der Seiten entscheiden, sollten Sie unter anderem Ihren Tierarzt zurate ziehen. (Hundefutter ohne Getreide: Ist es wirklich besser?)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe