Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben >

Entspannung - Tipps für gestresste Eltern

Entspannung: Tipps für gestresste Eltern

07.02.2012, 13:20 Uhr | nk (CF)

Eltern sein ist mitunter Stress pur. Stressgeplagte Eltern brauchen deshalb Entspannung und Gelegenheiten, um wieder Kraft zu tanken für den oft anstrengenden Familienalltag. Als Tipp hat sich bewährt, sich möglichst oft eine Eltern-Auszeit zu schaffen und öfters als Paar gemeinsam etwas zu unternehmen.

Entspannung durch Auszeit

Eltern sind tagtäglich rund um die Uhr im Einsatz für die Familie. Tagsüber wollen die Kinder gut versorgt und betreut werden, abends folgt der Marathon, um die lieben Kleinen allesamt ins Bett zu verfrachten. Danach wartet oft noch einiges im Haushalt und wenn alles schief geht, hält das erste Zähnchen, Bauchweh oder Brechreiz beim Kind die Eltern von der wohlverdienten Nachtruhe ab. Diese Szenerie ist der ganz normale Wahnsinn und typischer Stress, der die schönen Seiten des Familienlebens begleitet. Für die Eltern bleibt kaum echte Freizeit, die für Entspannung sorgen könnte. Schließlich ist der Nachwuchs immer dabei. Damit Eltern Ruhe und Zeit zum Erholen bekommen, ist hier ein sehr guter Tipp, dass Sie sich regelmäßig einen Babysitter ins Haus holen sollten.

Entspannung – das sollten Eltern mit der Auszeit anfangen

Beim ersten Kind nehmen die Eltern meist erst nach einigen Monaten eine Auszeit. Doch sie sind inzwischen so sehr in der Elternrolle behaftet, dass sie mit ihrer Freizeit gar nicht so recht wissen, was sie damit anfangen sollen. Auch das schlechte Gewissen plagt, ob sie nun das Kind vernachlässigen, weil sie gerade nicht für es da sind. Blödsinn! Eltern sollten diese kurze Familienpause genießen und sich eine unbeschwerte Auszeit gönnen. Ein Kinofilm oder ein Restaurantbesuch zu zweit sind Balsam und wirken wie ein Erholungsurlaub.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal