Sie sind hier: Home > Leben > Familie >

Freizeit

...

Achtung, giftige Pilze – also Finger weg!

zurück zum Artikel
Bild 3 von 8
Kahler Krempling (Quelle: imago images/Harald Lange)
Harald Lange

Giftig ist auch der Kahle Krempling: Sein Hut ist zu Beginn gewölbt, breitet sich aus und ist im ausgewachsenen Zustand trichterförmig. Der relativ kräftige, gebogene Stiel ist gelb bis bräunlich, glatt und kahl. Er kommt hauptsächlich zwischen September und Oktober in den Wäldern an moorigen Stellen vor. Früher galt er als Speisepilz, gehört aber laut Deutscher Gesellschaft für Mykologie (DGfM) zu den Giftpilzen.

Anzeige

Giftig ist auch der Kahle Krempling: Sein Hut ist zu Beginn gewölbt, breitet sich aus und ist im ausgewachsenen Zustand trichterförmig. Der relativ kräftige, gebogene Stiel ist gelb bis bräunlich, glatt und kahl. Er kommt hauptsächlich zwischen September und Oktober in den Wäldern an moorigen Stellen vor. Früher galt er als Speisepilz, gehört aber laut Deutscher Gesellschaft für Mykologie (DGfM) zu den Giftpilzen.




shopping-portal