Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Ostern > Osterbräuche >

Ostereier-Bräuche: Färben, Verstecken und Suchen

Osterbrauchtum  

Ostereier-Bräuche: Färben, Verstecken und Suchen

12.03.2012, 10:03 Uhr | ah (CF)

Ostereier-Bräuche: Färben, Verstecken und Suchen. Der Hase, einer der fruchtbarsten Tiere, gilt als Eierlegendes Symboltier (Quelle: imago images/Andreas Krone)

Der Hase, einer der fruchtbarsten Tiere, gilt als Eierlegendes Symboltier (Quelle: Andreas Krone/imago images)

Jährlich pünktlich zum Osterfest färben Menschen in aller Welt Ostereier und bereiten sich auf die Bräuche für Ostern vor. Bräuche wie Eierfärben, Verstecken, Suchen oder Eierwerfen bestimmen das Osterwochenende und erfreuen Erwachsene und Kinder gleichermaßen. Doch woher kommen die traditionellen Bräuche eigentlich und was bedeuten sie?

Bräuche um die Ostereier: Weshalb werden sie versteckt?

Weshalb am Osterfest Ostereier versteckt werden, um sie dann zu suchen, ist historisch nicht erklärt. Jedoch steht die Tradition rund um das gefärbte Ei vermutlich in Zusammenhang mit der Symbolik von Fruchtbarkeit und wird mit der kirchlichen Lehre von der Auferstehung Jesu Christi in Verbindung gebracht.

Einige vermuten auch deshalb hinter dem Versteckspiel die Konvertierung der Heiden zum Christentum. So besagt die Folklore, das bloße Verschenken der farbigen Eier sei eine heidnische Tradition, die es zu bestrafen gilt. Dadurch wollte man sicherstellen, dass nur noch kirchliche Bräuche gefeiert werden. Durch das Verstecken der Eier sollte so der Strafe entgangen werden.

Warum werden Ostereier gefärbt?

Es ist wahrscheinlich, dass Ostereier nicht aufgrund christlicher Bräuche gefärbt werden, denn bereits vor der kirchlichen Einführung des Osterfestes wurden Eier geschmückt und verziert. Reiche wickelten die Eier in Blattgold ein, Ärmere kochten sie mit Blättern und Blüten, um sie mit Farbe zu versehen.

Die orthodoxe Kirche kennt jedoch eine Legende, in der Christus den römischen Kaiser damit von seiner Auferstehung überzeugte, dass er Eier rot färben ließ. Der Herrscher hatte zuvor das Wunder ebenso bezweifelt wie die Möglichkeit, dass ein frisch gelegtes Ei eine rote Schale hat.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Ostern > Osterbräuche

shopping-portal