Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Feuchtfutter für Hunde: Fertigfutter aus der Dose

Feuchtfutter für Hunde: Fertigfutter aus der Dose

27.02.2012, 14:20 Uhr | ob (CF)

Feuchtfutter für Hunde: Fertigfutter aus der Dose. "Wenn's dem Igel schmeckt, muss es ja ganz gut sein." (Quelle: imago images)

"Wenn's dem Igel schmeckt, muss es ja ganz gut sein." (Quelle: imago images)

Viele Hunde mögen Feuchtfutter deutlich lieber als Trockenfutter. Gerade für ältere Tiere und Hunde mit Zahnproblemen ist das Nassfutter ideal. Es ist in vielen verschiedenen Sorten in der Dose zu haben.

Feuchtfutter: Intensiver Geschmack

Feuchtfutter aus der Dose riecht viel stärker als Trockenfutter. Der Hund findet das gut und stürzt sich mit Begeisterung darauf. Das Feuchtfutter hat im Vergleich zum Trockenfutter auch einen deutlich intensiveren Geschmack. Die negative Folge einer Ernährung hauptsächlich mit Feuchtfutter kann bei vielen Hunden allerdings Mundgeruch sein. Zu bedenken ist auch, dass infolge des hohen Feuchtigkeitsanteils von rund 70 Prozent die Futtermenge größer sein muss als beim Trockenfutter, das lediglich rund zehn Prozent Feuchtigkeit enthält. (Trockenfutter für die Ernährung von Hunden)

So erkennen Sie gutes Feuchtfutter

Qualitativ hochwertiges Feuchtfutter zeichnet sich dadurch aus, dass Fleisch der Hauptbestandteil ist. Schauen Sie sich vor dem Kauf die Liste mit den Zutaten genau an. Gutes Futter enthält Fleisch in Lebensmittelqualität. In minderwertigen Produkten finden Sie lediglich tierische Mehle und Abfälle. Wichtig ist die Versorgung des Hundes mit den Vitaminen A, D und E. Diese lebenswichtigen Vitamine sollten in ausreichendem Maße im Feuchtfutter enthalten sein.

Für den Hund leicht zu verdauen und gut für die Zähne

Insbesondere für ältere Hunde und Tiere mit Zahnproblemen ist Feuchtfutter deutlich besser geeignet als Trockenfutter. Es lässt sich leichter kauen und belastet auch den Verdauungsapparat weniger. Nach einer Umstellung der Ernährung oder einem Wechsel des Futterherstellers sollten Sie Ihren Hund beobachten: Glänzt sein Fell noch wie zuvor? Ist er genauso vital wie früher? Und frisst er, wie Sie es von ihm kennen? Wenn Sie diese Fragen mit "Ja" beantworten können, bekommt das Feuchtfutter Ihrem Hund ganz offensichtlich gut. (Alter Hund: Das richtige Futter für einen Hundesenior)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal