Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Hund baden: Worauf Sie achten sollten

Hund baden: Worauf Sie achten sollten

27.02.2012, 13:19 Uhr | eh (CF)

Hund baden: Worauf Sie achten sollten. Im eigenen Garten kann am wenigsten schiefgehen (Quelle: imago images)

Im eigenen Garten kann am wenigsten schiefgehen (Quelle: imago images)

Vor allem nach einem ausgedehnten Spaziergang im Wald sollten Sie Ihren Hund baden. Dabei müssen Sie auf eine gründliche Fellpflege, aber auch die entsprechende Vorbereitung achten.

Achten Sie auf entsprechende Vorkehrungen

Das Baden ist für den Großstadthund, der nicht täglich in einen nahegelegenen Teich springen kann, ein seltenes Vergnügen. Da es dabei im wahrsten Sinne des Wortes „feucht-fröhlich“ zugeht, müssen Sie zunächst verschiedene Vorkehrungen treffen: Sofern Sie den Hund in der Badewanne planschen lassen, sollte idealerweise ein Vorhang vorhanden sein – andernfalls ist schnell das ganze Zimmer voller Wassertropfen. Beachten Sie auch, dass Fellhaare sehr schnell den Abfluss verstopfen können. Sorgen Sie entsprechend mit einem speziellen Ausgussfilter rechtzeitig vor. Für kleine Hunde wie Möpse und Chihuahuas könnte eine kleine Schüssel im Freien die bessere Alternative sein. (Die beliebtesten Hunderassen Deutschlands)

Hund baden: So geht’s

Das Geräusch von fließendem Wasser kann so manchen Hund in Panik versetzen. Idealerweise ist die Wanne bereits gefüllt, wenn das Tier eintrifft. Die Füllhöhe bestimmt sich in erster Linie nach der Körpergröße des Vierbeiners. Füllen Sie im Zweifelsfall lieber zu wenig als zu viel ein, da das Tier ansonsten in Panik geraten und beim Einsetzen in die Wanne wild mit den Pfoten um sich schlagen konnte.

Sitzt das Tier einmal im Wasser, versucht es zunächst sehr häufig wieder herauszuspringen. Wenden Sie keine Gewalt an und versuchen Sie es zu beruhigen und in der Wanne zu belassen. Wenn Sie Ihren Hund baden, sollten Sie ihn idealerweise mit einer Gießkanne oder einem Becher übergießen. Die Duschbrause jagt dem Tier meistens Angst ein, vor allem wenn diese über seinem Kopf gehalten wird.

Das Baden ist eine gute Gelegenheit zur Fellpflege. Halten Sie dazu eine Bürste sowie spezielles Hundeshampoo bereit. Lösen Sie letzteres mit etwas lauwarmen Wasser auf und massieren Sie es vorsichtig in das Fell des Hundes ein. (Barf: Hundeernährung mit Frischkost)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal