Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Sonnenbrand: Auch Hunde sind gefährdet

Sonnenbrand: Auch Hunde sind gefährdet

12.07.2012, 16:50 Uhr | ps (CF)

Ein Sonnenbrand kann beim Menschen im Extremfall Hautkrebs auslösen – so viel ist bekannt. Was viele nicht wissen: Auch der Hund kann eine solche Hautzellschädigung erleiden und dauerhafte Komplikationen davontragen.

Hunde mit weißem Fell besonders vom Sonnenbrand betroffen

Während sich das Herrchen bereits bei den ersten kräftigen Sonnenstrahlen im Mai ordentlich eincremt, tobt der Vierbeiner völlig ohne Sonnenschutz im Garten herum. Dem natürlichen Bewegungsdrang des Tieres sollten Sie keinesfalls einen Riegel vorschieben. Wohl aber sollte die Haut des Hundes mit Sonnencreme geschützt werden.

Besonders Tiere, deren genetische Gegebenheiten eine nur geringe Pigmentproduktion ermöglichen, müssen ganz gezielt geschützt werden. Hierbei sind insbesondere Rassen mit einem schneeweißen Fell gemeint.

Unabhängig davon sind Hunde mit wenig Fell besonders gefährdet. Der Grund liegt nahe: Das Fell fungiert als eine Art Schutzschicht für die darunterliegende Haut – gibt es kahle Stellen oder generell eine nur dünne Fellbeschichtung, können die schädlichen UV-Strahlen ungehindert bis an die Hautoberfläche des Hundes vordringen.

Herkömmliche Sonnencreme auch für den Hund verwenden

Dicht bewachsene Hunde sind von der schädlichen Kraft der Sonne ebenfalls nicht sicher, haben sie doch kahle Stellen wie beispielsweise die Ohrenspitzen oder die Nase – in der heißen Juli-Sonne kann auch hier ein Sonnenbrand drohen.

Zum Schutz des Vierbeiners verwenden Sie zinkhaltige Abdecksalbe oder aber – und das ist besonders naheliegend – Sonnencremes für Menschen. Bei letzteren greifen Sie zu einem Produkt, das mindestens Lichtschutzfaktor 20 hat.

Sonnenbrand vorbeugen: Spielzeit unter der Sonne reduzieren

Die Nase lässt sich mit der Creme leider nicht effektiv schützen, da die Tiere das Mittel einfach abschlecken. Im Hinblick darauf sollten Sie einfach darauf achten, das Tier nicht einer unnötig langen Sonneneinstrahlung auszusetzen. Für die effektive Sonnenbrand-Prävention legen Sie das Herumtoben im Freien auf den Vormittag sowie den Nachmittag – die pralle Mittagssonne ist dagegen unbedingt zu meiden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal