• Home
  • Leben
  • Familie
  • Familienleben
  • Muttertag
  • Muttertag: Das Blumengeschäft boomt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen Text2. Liga: Darmstadt auf AufstiegsplatzSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextTaliban gehen gegen Frauenprotest vorSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextDFB-Star trifft bei Bundesliga-RückkehrSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Muttertag: Das Blumengeschäft boomt

sj (CF)

Aktualisiert am 29.03.2012Lesedauer: 1 Min.
Muttertag ist für die Wirtschaft ein blühendes Geschäft.
Muttertag ist für die Wirtschaft ein blühendes Geschäft. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Deutschen geben für ihre Muttertagsgeschenke durchschnittlich 25 Euro aus. Vor allem die Blumengeschäfte vermelden in den ersten beiden Maiwochen einen regelrechten Absatzboom.

Blumenindustrie boomt zum Muttertag

Was Geschenke angeht, steht der Muttertag sicherlich im Schatten von Weihnachten und stellenweise auch des Valentinstags. Im Durchschnitt geben die deutschen Erwachsenen etwa 25 Euro für Muttertagsgeschenke aus. Zum Vergleich: In den USA gehen bis zu 125 US-Dollar über die Ladentheke.

Der Einzelhandelsverband kann hierzulande kein besonders gutes Geschäft zum Muttertag feststellen, da an diesem Tag eher Selbstgebasteltes oder Restaurantbesuche verschenkt werden. Die Blumenhändler frohlocken dagegen im ganzen Land: Viele Blumengeschäfte können ihren Umsatz im Vorfeld des Muttertags verdoppeln. Insgesamt fährt die bundesdeutsche Floristenbranche in dieser Zeit etwa 120 bis 130 Millionen Euro ein. In den vergangenen Jahren war ein regelrechter Boom zu verzeichnen, was nicht zuletzt auch am Wachstum der Online-Blumengeschäfte liegen dürfte.


Tipps für das perfekte Muttertagsfrühstück

Ein perfektes Frühstück für den Muttertag
Frühstück am Muttertag: Kaffee oder lieber Tee?
+6

Blumenhändler erfanden den Muttertag

Die Blumenindustrie scheint mit dem Muttertag demnach voll ins Schwarze zu treffen. In Deutschland hatte der Bundesverband der Blumengeschäftsinhaber Anfang der 1920er-Jahre maßgeblich zur Etablierung des Muttertags beigetragen. Im Gegensatz zum Valentinstag, der häufig als eine Erfindung der Blumen- und Feinkosthändler abgetan wird, ist der Muttertag also tatsächlich eine Maßnahme zur Umsatzsteigerung gewesen.

Beim Anbieter Fleurop beispielsweise geben aufmerksame Kunden alljährlich im Schnitt 35 Euro für ein blumiges Muttertagsgeschenk aus. Ganz so teuer muss es natürlich nicht sein: Einfache Schnittblumen in Klarsichtfolie gibt es beim Blumengeschäft um die Ecke bereits ab 1,99 Euro – schließlich kommt es auf die Geste an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
USAWeihnachten
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website