Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Beerdigung >

Luftbestattungsverfügung: Das müssen Sie wissen

Luftbestattungsverfügung: Das müssen Sie wissen

11.10.2012, 14:05 Uhr | cf (CF)

Wenn Sie sich für eine Bestattung in der Luft entscheiden, ist eine Luftbestattungsverfügung sehr wichtig. Die Luftbestattung gehört zu älteren Beisetzungsarten und wird heutzutage aufgrund strenger Regeln eher seltener angewandt.

Bestattung in der Luft: Nur mit Einschränkungen möglich

Die Luftbestattung wird in vielen Teilen der Welt auf unterschiedliche Weise vollzogen. In Europa ist die gängigste Methode das Abgeben der Asche des Verstorbenen in die Luft in einer gewissen Höhe. In Deutschland ist diese Art der Naturbestattung grundsätzlich eigentlich nicht erlaubt. Ausnahmen sind nur in bestimmten Lufträumen über der Nord- und Ostsee möglich. Allerdings auch nur dann, wenn der Verstorbene eine Bindung zum Meer hatte. Diese muss dann von den Hinterbliebenen schriftlich dem zuständigen Amt bestätigt werden. (Was passiert nach dem Tod mit einer Sterbeurkunde)

In Ländern wie beispielsweise der Schweiz oder Frankreich ist die Luftbestattung an vorgegebenen Orten hingegen erlaubt. Verstreut wird die Asche meist von einem Flugzeug oder einem Heißluftballon aus. Die Anzahl der an der Beisetzung teilnehmenden Trauergemeinde ist entsprechend begrenzt, was Sie bei der Planung berücksichtigen sollten.

Luftbestattungsverfügung regelmäßig erneuern

Wenn Sie für sich eine Luftbestattung wünschen, benötigen Ihre Angehörigen nach Ihrem Tod eine sogenannte Luftbestattungsverfügung. Idealerweise haben Sie diese bereits zu Lebzeiten verfasst. Aus ihr sollte deutlich hervorgehen, dass Sie sich ausdrücklich diese Art der Beisetzung wünschen. Es empfiehlt sich, die Verfügung regelmäßig neu zu unterschreiben, um Ihrem Bestattungswunsch Nachdruck zu verleihen. (Letzte Ruhe: Tipps für die Auswahl des Grabsteins)

Auch wenn in Deutschland die sogenannte Friedhofspflicht besteht, können Hinterbliebene mit der Luftbestattungsverfügung eine solche Beisetzung auch im Ausland bei den zuständigen Behörden beantragen. Es gibt sogar Bestattungsunternehmen in Deutschland, die gezielt die Bestattung in der Luft und entsprechend auch im Ausland anbieten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal