Sie sind hier: Home > Leben > Familie >

Vorsorge für einen Lebensabend: Pflege im Alter sichern

Senioren-Tipp  

Vorsorge für den Lebensabend: Pflege im Alter sichern

22.11.2012, 14:35 Uhr | tm (CF)

Rechtzeitige Vorsorge für die Pflege im Alter wird immer wichtiger. Denn schon jetzt reichen die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung oftmals nicht aus. Wer erst in vielen Jahren in Ruhestand gehen wird, sollte sich aufgrund der demografischen Entwicklung darauf einstellen, dass sich diese Situation noch verschärfen wird. Doch selbst im hohen Alter muss es für die Altersvorsorge noch nicht zu spät sein.

Pflege im Alter bald nur noch Luxus?

Düstere Prognosen machen immer wieder die Runde: Die Kosten für die Pflege im Alter steigen kontinuierlich, aber immer weniger werde zukünftig die gesetzliche Pflegeversicherung davon übernehmen können. Für das Jahr 2030 sagt eine Studie der Universität Duisburg-Essen jährliche Kosten von 48 Milliarden Euro voraus, von denen Pflegebedürftige 16 Milliarden Euro selbst tragen müssten, berichtet die "Mittelbayerische Zeitung" in einem Kommentar zur Pflege im Alter. Im Jahr 2050 sollen die Gesamtaufwände für die Pflege sogar auf 72 Milliarden Euro ansteigen. Treffen die Prognosen zu, wird sich der Ruhestand ohne eine rechtzeitige Altersvorsorge für viele als eine Zeit der Entbehrung entpuppen.

Altersvorsorge: Wie viel brauche ich im Alter?

Die Möglichkeiten der Altersvorsorge sind vielfältig, doch unabhängig davon, für welche Form Sie sich entscheiden, gilt: Je früher Sie beginnen, desto besser. Schließlich sollten Ihre Bezüge im Ruhestand möglichst nicht viel niedriger liegen als zuvor: "Im Ruhestand sollte man mindestens 80 Prozent des letzten Nettoeinkommens zur Verfügung haben. Viele unterschätzen erstens den Stand ihrer Vorsorge und zweitens den künftigen Bedarf", so die Finanzberaterin Helma Sick in einem Interview mit dem Portal "goliving.de". (Welche Möglichkeiten der Altersvorsorge gibt es?)

Die gesetzliche Rente reicht hierfür bei Weitem nicht aus. Um eine private Altersvorsorge kommt entsprechend niemand herum – vorausgesetzt, ihm steht dafür überhaupt Geld zur Verfügung. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet, lässt sich eine angemessene Altersvorsorge für viele nur bewerkstelligen, indem Sie im mittleren Alter auf zahlreiche Dinge im Leben verzichten. Abhängig von Beruf und Nettolohn kämen Einsparungen bei Mobilität, Konsumgütern, Urlaubsreisen oder auch Wohnung infrage, um über mittels privater Rentenversicherung so viel zu sparen, dass im Ruhestand zumindest 70 Prozent des Nettolohns bleiben. Zu wenig, sollte aufgrund von Krankheit eine Pflege im Alter notwendig werden.

Vorsorgen: Besser spät als nie

Um finanziell für den Ruhestand gerüstet zu sein, sollten Sie regelmäßig überprüfen, wie Ihre voraussichtliche Situation am Lebensabend aussehen wird und entsprechend hierauf reagieren. Ob Sie sich für eine private Rentenversicherung oder Pflegeversicherung entscheiden, oder ganz andere Sparpläne verfolgen, hängt von Ihren individuellen finanziellen Möglichkeiten ab. Wichtig ist, dass Sie die Altersvorsorge nicht aus dem Blick verlieren, um so auf alles vorbereitet zu sein.

Laut Helma Sick ist es aber selbst im höheren Alter von 55 Jahren noch nicht unbedingt zu spät, Vorkehrungen für die Pflege im Alter oder auch einfach nur für einen angenehmen Ruhestand zu treffen. Allerdings sollte jedem bewusst sein, dass bei einer so späten Altersvorsorge kleine monatliche Sparbeträge nicht mehr ausreichen. Empfehlenswert könnte eine hohe einmalige Einzahlung in die Rentenversicherung sein, falls Ihnen beispielsweise eine Lebensversicherung ausgezahlt wird. So kann es gelingen, sich kurzfristig noch eine lebenslange Zusatzrente zu sichern. Welche Altersvorsorge für Sie persönlich die richtige ist, sollten Sie mit einem unabhängigen Finanzexperten klären. Wichtig ist vor allem, dass Sie es überhaupt tun – unabhängig von Ihrem Alter und Einkommen. (Vorbereitung für den Lebensabend: Ruhestand finanziell sichern)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Zeit für einen wohligen Platz am Kamin oder in der Sauna
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018