Sie sind hier: Home > Leben > Familie >

Kinder sollten Essen stehen lassen dürfen

Kinder sollten Essen stehen lassen dürfen

07.06.2013, 16:11 Uhr | dpa

Kinder sollten Essen stehen lassen dürfen. Der Nachwuchs muss lernen auf sein eigenes Sättigungsgefühl zu achten (Quelle: dpa)

Der Nachwuchs muss lernen auf sein eigenes Sättigungsgefühl zu achten (Quelle: dpa)

Wenn Eltern ihre Kinder zwingen, immer aufzuessen, tun sie ihrem Nachwuchs keinen Gefallen. Genauso verkehrt ist es, bestimmte Lebensmittel komplett zu verbieten. Beides setzt falsche Impulse - und kann dazu führen, dass Kinder dick werden.

Zwang fördert Übergewicht

Eltern sollten nicht darauf beharren, dass ihr Nachwuchs immer aufisst. "Kinder sollten Reste von ihrer Mahlzeit liegen lassen dürfen, wenn sie satt sind", rät Ulrich Fegeler vom Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in Köln. "Denn wenn sie zum Aufessen gezwungen werden, kann dies später das Risiko für Übergewicht erhöhen." Fegeler bezieht sich auf eine aktuelle US-amerikanische Untersuchung.

Als besonders streng erwiesen sich demnach die Väter gegenüber ihren Söhnen, wenn es um das Leeressen des Tellers ging. "Dieses erzieherische Verhalten verhindert, dass Kinder auf ihr eigenes Hunger- beziehungsweise Sättigungsgefühl achten", erklärt der Mediziner. "Stattdessen lernen sie, sich von äußeren Einflüssen bestimmen zu lassen, zum Beispiel von einem zu üppigen Essensangebot." Besser sei es, Kinder zu gesundem Essverhalten zu ermuntern, Obst und Gemüse reichlich anzubieten und maßvolles Naschen zu erlauben. (Übergewicht bei Kindern: Das gilt es zu beachten)

eltern.t-online.de: Dicke Kinder leiden schwer

Eltern sollten ein Vorbild sein

"Besonders wichtig ist das elterliche Vorbild, an dem sich Kinder orientieren", sagt Fegeler. Dürfen Kinder selbst wählen, sollten sie lernen, nicht wahllos Speisen auf ihrem Teller anzuhäufen, um sie dann stehen zu lassen. Stattdessen nehmen sie lieber einen Nachschlag.

Ein weiteres Ergebnis der Studie war, dass Kinder, denen bestimmte Nahrungsmittel strikt untersagt wurden, bereits in der Kindheit zu Übergewicht tendierten. Vermutlich erscheint ihnen das Verbotene besonders verlockend, so dass sie gierig zugreifen, wenn sie die Gelegenheit dazu haben, mutmaßen die Forscher.

Wissenschaftler der Universität Minnesota werteten für die Untersuchung Daten von mehr als 2200 im Durchschnitt 14 Jahre alten Teenagern und ihren Eltern aus. (Kann man Übergewicht erben?)

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal