Das Sorgerecht oder die elterliche Sorge umfasst die Sorge für ein Kind und das Vermögen des Kindes. Hier erfahren Sie, wie das Sorgerecht in Deutschland geregelt ist, wer dabei welche Rechte besitzt, was bei einem Sorgerechtsstreit gilt, aber auch wann der Staat bei diesem Thema eingreift. Anhand von Urteilen und einzelnen Fällen können Sie sich hier weiterführend über das deutsche Sorgerecht informieren.

Sorgerecht: Statistisches Bundesamt veröffentlich aktuelle Zahlen zum Entzug

Die Gründe für Jugendämter, Eltern das Sorgerecht für ihre Kinder zu entziehen, sind sehr unterschiedlich. Unterernährung, Missbrauch oder Vernachlässigung sind nur einige davon. Die scheußlichsten Fälle werden von den Medien ausgiebig breitgetreten, so dass in der allgemeinen Wahrnehmung die Vernachlässigung von Kindern in Deutschland massiv zunimmt. Nun hat das Statistische Bundesamt in Wiesbaden aktuelle Zahlen zum Sorgerechtsentzug veröffentlicht. Mit zum Teil überraschenden Ergebnissen. ... mehr

Die Gründe für Jugendämter, Eltern das Sorgerecht für ihre Kinder zu entziehen, sind sehr unterschiedlich.

Nach der Scheidung - Umgangsregelung frühzeitig treffen

Eine frühzeitige Umgangsregelung nach einer Scheidung erleichtert es Kindern, sich auf die Wechsel einzustellen. Legen Vater und Mutter die Zeiten und die Dauer des Umgangs rechtzeitig fest, vermeide das außerdem Streit, erläutert die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen im neuen Ratgeber "Eltern und Kinder bei Trennung und Scheidung". Dabei sollte auch vereinbart werden, dass das Kind am Geburtstag der Mutter und zum Muttertag zumindest für einige Stunden bei ihr ist, am Geburtstag des Vaters und am Vatertag bei ihm. ... mehr

Eine frühzeitige Umgangsregelung nach einer Scheidung erleichtert es Kindern, sich auf die Wechsel einzustellen.

Studie: Anteil junger Eltern ohne Trauschein wächst

Ein uneheliches Kind hat eine alleinerziehende Mutter - diese Gleichung stimmt nach einer Studie des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung in Rostock nicht mehr. Vielmehr lebten heute auch uneheliche Kinder meist bei Vater und Mutter statt bei einem alleinerziehenden Elternteil. Grund sei der Trend junger Paare zu einer Partnerschaft ohne Trauschein. Die Forscher hatten dazu Familienstand und Geburten bei 12.000 Frauen der Jahrgänge 1971 bis 1973 erhoben. ... mehr

Ein uneheliches Kind hat eine alleinerziehende Mutter - diese Gleichung stimmt nach einer Studie des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung in Rostock nicht mehr.

Sorgerecht: Kind kann Umgang mit Elternteil verweigern

Wenn ein Kind ausdrücklich und aus nachvollziehbaren Gründen den Umgang mit einem Elternteil verweigert, können die Treffen befristet ausgesetzt werden. Zu diesem Urteil kam das Oberlandesgericht (OLG) Nürnberg (Az: 10 UF 790/08), wie die Familienanwälte des Deutschen Anwaltvereins in Berlin mitteilen. Umgang, um Annäherung zu ermöglichen Im verhandelten Fall lebten die Kinder nach der Scheidung der Eltern bei der Mutter, die in eine andere Stadt gezogen war. Das Sorgerecht war den Eltern größtenteils entzogen und vom Jugendamt übernommen worden. ... mehr

Wenn ein Kind ausdrücklich und aus nachvollziehbaren Gründen den Umgang mit einem Elternteil verweigert, können die Treffen befristet ausgesetzt werden.

Sorgerecht: Wechselmodell nach Scheidung nur bei Kooperation der Eltern

Ein Wechselmodell beim Umgang mit den Kindern nach einer Scheidung setzt die Kooperation der Eltern voraus. Denn ein solches Modell, bei dem die Kinder abwechselnd beim Vater und bei der Mutter wohnen, belaste diese ohnehin stark. Ihnen fehle ein richtiges Zuhause. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz hervor, auf das die Familienanwälte des Deutschen Anwaltvereins in Berlin hinweisen. Starke Belastung für Kinder In dem Fall praktizierten die Eltern seit der Trennung ein Wechselmodell, wobei die Kinder etwas mehr Zeit bei der Mutter verbrachten. ... mehr

Ein Wechselmodell beim Umgang mit den Kindern nach einer Scheidung setzt die Kooperation der Eltern voraus.

Mit Scheidungskindern offen sprechen

Nicht alle Väter kümmern sich nach einer Scheidung weiter um ihr Kind. Und auch nicht jede Mutter hält den Kontakt aufrecht. Diese traurige Wahrheit sollte Kindern nicht vorenthalten werden, rät Andreas Hundsalz von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) in Fürth. Versucht der andere Elternteil, das zu überdecken, hätten Kinder nicht die Möglichkeit, über den Verlust zu trauern. Offen reden Offenheit - auch wenn sie schmerzlich ist - helfe eher als Geheimhaltung, erklärt der Diplom-Psychologe. ... mehr

Nicht alle Väter kümmern sich nach einer Scheidung weiter um ihr Kind.

Unverheiratete Väter: Neue Sorgerechtsregelung geplant

Das Sorgerecht für die Kinder unverheirateter Elternpaare in Deutschland soll bis Jahresende neu geregelt werden und die Väter besser stellen. Das sagte die deutsche Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP). Das deutsche Gesetz räumt der Mutter ein Vetorecht bei der Vergabe des Sorgerechts ein. Dies hatte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) im vergangenen Dezember als Verstoß gegen die Achtung des Familienlebens und das Diskriminierungsverbot bewertet. ... mehr

Das Sorgerecht für die Kinder unverheirateter Elternpaare in Deutschland soll bis Jahresende neu geregelt werden und die Väter besser stellen.

Film "Der entsorgte Vater" muss geändert werden

Der Film "Der entsorgte Vater" darf nur in einer eingeschränkten Version gezeigt werden. Das hat das Düsseldorfer Oberlandesgericht jetzt entschieden. Film-Regisseur Douglas Wolfsperger hatte in dem Streifen für zwei Sekunden ein acht Jahre altes Foto seiner Tochter eingeblendet. Dagegen war die Mutter im Namen des damals drei Jahre alten Kindes gerichtlich vorgegangen. Umgangsrecht Wenn mein Kind mich nicht mehr sehen will Trennung "Warum könnt ihr euch nicht wieder vertragen?" Unterhalt So berechnen Sie Unterhaltszahlungen Vätertest Wie ist das Verhältnis zu ihrem Kind? ... mehr

Der Film "Der entsorgte Vater" darf nur in einer eingeschränkten Version gezeigt werden.

Kontakt zum Vater verhindert: Mutter kann Sorgerecht verlieren

Verhindert eine Mutter immer wieder den Kontakt des Kindes zum Vater, kann ihr das Sorgerecht entzogen werden. Der Wechsel der Hauptbezugsperson sei für ein Kind leichter zu verkraften als eine fortwährende Traumatisierung durch den Verlust der Beziehung zu einem Elternteil, in diesem Fall dem Vater, entschied das Amtsgericht München. Auf das noch nicht rechtskräftige Urteil weisen die Familienanwälte des Deutschen Anwaltvereins (DAV) in Berlin hin. ... mehr

Verhindert eine Mutter immer wieder den Kontakt des Kindes zum Vater, kann ihr das Sorgerecht entzogen werden.

Trennung: Wie verhalten sich Eltern am besten?

Für die Kinder bricht meist eine Welt zusammen, wenn sie erfahren, dass die Eltern sich scheiden lassen wollen. Hin und her gerissen zwischen Vater und Mutter, die sie beide lieben, stehen die Kinder vor einem enormen Loyalitätskonflikt. Ihren seelischen Stress und Kummer verheimlichen sie aber oft, um die Eltern zu schonen. Wie gut ein Kind eine Scheidung oder Trennung verkraftet, hängt vor allem davon ab, wie die Eltern auf die Bedürfnisse ihrer Sprösslinge eingehen. ... mehr

Für die Kinder bricht meist eine Welt zusammen, wenn sie erfahren, dass die Eltern sich scheiden lassen wollen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe