Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben >

Screwdriver: Cocktail-Rezept mit Wodka und Orange

Einfach und lecker  

Screwdriver: Cocktail-Rezept mit Wodka und Orange

30.03.2015, 15:15 Uhr | om (CF)

Screwdriver: Cocktail-Rezept mit Wodka und Orange. Screwdriver können Sie mit einer Orangenscheibe oder aber auch anderem Obst und Minze verzieren. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Screwdriver können Sie mit einer Orangenscheibe oder aber auch anderem Obst und Minze verzieren. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Screwdriver ist ein Cocktail, der sowohl lecker als auch einfach ist. Um das ursprüngliche Rezept ranken sich verschiedene Mythen. Einig sind sich die meisten darin, dass ein Schraubenzieher – im englischen „Screwdriver“ genannt – tatsächlich im Spiel beziehungsweise im Glas war.

Screwdriver: Einfacher und leckerer Cocktail

Für einen ordentlichen Screwdriver benötigen Sie nicht mehr als Wodka, Orangensaft, etwas Eis und am besten noch eine Orangenscheibe.

Hier die vollständige Zutatenliste für das Rezept:

  • 4 cl Wodka
  • Orangensaft
  • Eiswürfel
  • 1 Orangenscheibe

Geben Sie zunächst drei oder vier Eiswürfel in ein Longdrink-Glas und fügen Sie den Wodka hinzu. Füllen Sie das Glas anschließend mit Orangensaft auf und garnieren Sie den Glasrand mit einer Orangenscheibe. Stilecht trinken Sie den Cocktail, der hierzulande übrigens auch Wodka-O genannt wird, mit einem Strohhalm.

Rezept aus der "Not" geboren?

Verschiedene Quellen zum Screwdriver vermuten, dass er von amerikanischen Arbeitern erfunden wurde. Den alten Geschichten zufolge, sollen Arbeiter einst heimlich Wodka in ihren Orangensaft gegossen haben. Durch diesen Trick soll ihr Chef nicht gesehen haben, dass sie während der Arbeitszeit Alkohol tranken.

Andere Quellen sehen den Rezept-Ursprung zwar auch bei amerikanischen Arbeitern, jedoch im Iran. Als amerikanische Ölarbeiter einst mit ihrem Vorgesetzten dessen Geburtstag feierten, soll dieser seinen Angestellten einen Drink ausgeben haben. Da der Wodka jedoch warm war und die Zugabe von Eis zu langweilig erschien, soll einfach Orangensaft ins Glas gemischt worden sein. In Ermangelung eines Rührstabes sollen die Arbeiter ihre Schraubenzieher (Screwdriver) zum Vermischen der Zutaten genommen haben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal