Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Kunst & Kultur >

Freiburger Münster: Der gotische Bau lockt Touristen

Aus dem Mittelalter  

Freiburger Münster: Der gotische Bau lockt Touristen

20.01.2016, 10:42 Uhr | uc (CF)

Freiburger Münster: Der gotische Bau lockt Touristen. Der Freiburger Münster ist ein Touristenmagnet. (Quelle: imago images/sepp spiegl)

Der Freiburger Münster ist ein Touristenmagnet. (Quelle: sepp spiegl/imago images)

Das Freiburger Münster gehört zu den wenigen Kirchengroßbauten, die schon im Mittelalter vollendet wurden. Dennoch erlebte das Münster „Unserer Lieben Frau“ eine wechselvolle Baugeschichte. Reisen Sie zurück ins Mittelalter. 

Prägende Elemente: Spätromanik und Gotik

Über 300 Jahre wurde an der Kirche Freiburger Münster gebaut. Dabei wechselte nicht nur die Leitung von den Stadtherren zu der Stadt Freiburg selbst, auch die Pläne und damit der Stil des Bauwerks änderten sich. Zu Baubeginn um 1200 orientierten sich die Baumeister noch am Basler Münster und damit an der Spätromanik. Doch schon ab 1230 wurde das Münster „Unserer Lieben Frau“ im Stil der Gotik weitergebaut: Das Vorbild war dann das Straßburger Münster. Bis 1260 entstand ein frühgotisches Langhaus.

70 Jahre später wurde der Turm vollendet, der mit Wetterfahne 116 Meter misst. Doch die Errichtung des Chors im Stil der späten Gotik wurde erst 1515 fertiggestellt. Dennoch fand 1513 die Einweihung des Münsters statt. Auch weil Freiburg reich an Sandstein und Silber war, konnte der Kirchengroßbau so schon im Mittelalter vollendet werden.

Heute beeindrucken auch die 91 Wasserspeier, die rund um den Bau angebracht sind. Kuriose Tiere, Fantasiewesen und der berühmte "Hinternentblößer" finden sich an allen möglichen Ecken.

Münster „Unserer Lieben Frau“ zu Ehren Marias

Die Marienverehrung hat in der Erzdiözese Freiburg eine lange Tradition. Auch das Freiburger Münster ist der heiligen Maria geweiht und führt damit das Patronat Münster „Unserer Lieben Frau“. Im gesamten Gotteshaus ist diese Verehrung zu sehen.

So begrüßt eine überlebensgroße Marienfigur mit Jesuskind den Besucher in der Portalvorhalle. Zudem finden sich ein Altarbild der Krönung Mariens von Hans Baldung sowie ein großes Gemälde der Mariä Himmelfahrt. Dieser Feiertag wird im Freiburger Münster gesondert gefeiert.

Freiburger Münster: Turmbesteigung

Da das Freiburger Münster auch bei Touristen beliebt ist, werden mehrmals wöchentlich offene Münsterführungen angeboten. Diese finden regelmäßig Montag, Samstag und Sonntag um 14 Uhr statt und kosten fünf Euro, Kinder dürfen zum halben Preis mit, wie die Website des Freiburger Münster informiert.

Die Turmbesteigung des Freiburger Münster ist gegen einen Eintrittspreis von zwei Euro für Erwachsene ebenfalls möglich:

  • Dienstag bis Samstag: 10:00 bis 16:45 Uhr
  • Sonn- und Feiertage: 13:00 bis 17:00 Uhr

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Kunst & Kultur

shopping-portal