Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit >

Experten warnen: Finger weg von diesen Jungtieren

Vermeintliche Tierliebe  

Experten warnen: Finger weg von diesen Jungtieren

22.05.2019, 18:17 Uhr | dpa

Experten warnen: Finger weg von diesen Jungtieren. Junger Bluthaenfling: Auch wenn der erste Instinkt ist, jungen Tieren zu helfen, sollten Sie einiges beachten.  (Quelle: imago images/Blickwinkel)

Junger Bluthaenfling: Auch wenn der erste Instinkt ist, jungen Tieren zu helfen, sollten Sie einiges beachten. (Quelle: Blickwinkel/imago images)

Tierfreunde wollen etwas Gutes tun und helfen – dabei bringen sie die Jungen in Gefahr. Warum Experten davor warnen, bestimmte Lebewesen anzugreifen. 

Tierfreunde sollten von scheinbar hilflosen Jungvögeln besser die Finger lassen – denn eine vermeintliche Rettung könnte mehr schaden als Gutes bewirken. Dazu rief der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) am Mittwoch auf. Derzeit verließen besonders viele Küken ihre Nester, könnten aber häufig noch nicht richtig fliegen. Stattdessen sitzen sie in der Nähe des verlassenen Nestes und halten laut zwitschernd Kontakt zu ihren Eltern.

Einem LBV-Sprecher zufolge verspürten viele Menschen wegen der vermeintlich hilflosen Rufe einen "falsch verstandenen Tierrettungsdrang". Die Chance für eine erfolgreiche Aufzucht der Wildtiere in menschlicher Obhut sei jedoch gering.


Tatsächlich bräuchten Jungvögel mit Federn nur dann Hilfe, wenn nach zwei bis drei Stunden die Eltern noch immer nicht aufgetaucht sind. Da diese sie weiterhin vor allem morgens und abends füttern, ruft der LBV Katzenbesitzer dazu auf, die Tiere zu diesen Zeiten während der nächsten Wochen im Haus zu lassen. Besonders viele Jungvögel gibt es nach Angaben des LBV-Sprechers etwa noch bis Juni.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit

shopping-portal