Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit >

Verbraucherschützer warnen: E-Book lockt Eltern in die Abofalle

Verbraucherzentrale warnt  

E-Book lockt Eltern in die Abofalle

27.11.2019, 12:10 Uhr | cch, t-online.de

Verbraucherschützer warnen: E-Book lockt Eltern in die Abofalle. Ein Vater mit einem weinenden Säugling im Arm: Viele Eltern verzweifeln, wenn ihr Kind einfach nicht einschlafen will. (Quelle: Getty Images/monkeybusinessimages)

Ein Vater mit einem weinenden Säugling im Arm: Viele Eltern verzweifeln, wenn ihr Kind einfach nicht einschlafen will. (Quelle: monkeybusinessimages/Getty Images)

Hinter zwei E-Book-Ratgebern für Eltern, die derzeit zum vermeintlichen Schnäppchen-Preis angeboten werden, verbergen sich Abofallen. Neben Tipps, wie das Baby endlich durchschläft, erhalten Eltern auch eine monatliche Rechnung.

Sieben-Tage-Schlaftraining, Drei-Tage-Töpfchentraining: Im Internet werden derzeit zwei Ratgeber für einen Preis von jeweils einem Euro angeboten. Wer ein solches E-Book auf den Seiten "baby-endlich-schlafen.de" oder "endlich-windelfrei.de" kauft, erhält zudem monatliche Kreditkartenabbuchungen über 37 Euro, wie das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Rheinland Pfalz berichtet. Bei ihm seien diesbezüglich mehrere Verbraucherbeschwerden eingegangen.

Unauffälliger Hinweis auf Abonnement

Zwar gibt es auf den Webseiten unter dem Bestellformular zum E-Book einen Hinweis darauf, dass sich das "Trainingsprogramm für Super-Eltern" und das "Beratungsangebot" automatisch verlängern. Dieser ist allerdings leicht zu übersehen: Er befindet sich, weit vom Bestellformular abgesetzt, in der Fußzeile der Webseite in grauer Schrift auf grauem Hintergrund..

"Das Angebot ist bewusst so gestaltet, dass Verbraucher während des Kaufvorgangs nicht ohne Weiteres bemerken, dass hier ein Abo mit monatlichen Kosten abgeschlossen werden soll", sagt Manfred Schwarzenberg, Teamleiter Marktwächter Digitale Welt. Webseiten-Betreiber seien allerdings dazu verpflichtet, vertragliche Angaben wie Kosten und Laufzeit transparent und gut lesbar zu platzieren.

Das können betroffene Verbraucher tun

Die Verbraucherzentrale weist darauf hin, dass keine Zahlungsverpflichtung bestehe, wenn Anbieter wichtige Informationen über einen Abo-Vertrag versteckten. Es bestehe die Möglichkeit, unrechtmäßige Abbuchungen vom Kreditinstitut zurückbuchen zu lassen. Betroffene von ungewollten Abonnements können sich bei einer Verbraucherzentrale in ihrem Bundesland individuell beraten lassen.

Die Käufer der Ratgeber berichten, dass sie keine Vertragsbestätigung mit den relevanten Angaben per E-Mail bekommen haben, so wie es das Gesetz vorsieht.


Verbraucherzentrale sieht in den E-Books Abzockmasche

Nach Auffassung der Verbraucherschützer liegt eine Abzockmasche vor: "Alles deutet darauf hin, dass es sich hier um einen unseriösen Anbieter handelt, der Verbraucher mit günstigen Ratgeber-E-Books in eine Abofalle lockt", so Schwarzenberg. Er rät, bei vermeintlichen Schnäppchen misstrauisch zu sein. Oft dienten solche Angebote nur als Lockmittel, um an Kreditkartendaten zu gelangen und weitere Abbuchungen tätigen zu können.

Die Ratgeber-E-Books werden laut Angaben auf den Webseiten von einer Kindertagesstätten-Leiterin und Mutter aus Nordrhein-Westfalen angeboten. Laut Impressum ist der Anbieter TrainingDigital360 Ltd, ein Unternehmen, das in den Vereinigten Arabischen Emiraten sitzt.

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung Marktwächter

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit

shopping-portal