Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Kleinkind >

Schlafprobleme bei Kindern - Was kann man dagegen tun?

Schlafprobleme bei Kindern: Was kann man dagegen tun?

07.02.2012, 11:43 Uhr | fs (CF)

Schlafprobleme bei Kindern - Was kann man dagegen tun?. Schlafprobleme kann man in den Griff bekommen (Foto: Archiv)

Schlafprobleme kann man in den Griff bekommen (Foto: Archiv)

Schlafprobleme betreffen keineswegs nur Erwachsene. In der Tat sind immer häufiger auch Kinder von schlaflosen Nächten betroffen und können im schlimmsten Fall sogar gesundheitliche Schäden davontragen. Das bedeutet jedoch nicht, dass sich Eltern bereits Sorgen machen müssen, wenn ein Baby einmal in der Woche nachts schreit oder ein Kleinkind gelegentlich schlecht träumt.

Wann hat Ihr Kind Schlafprobleme?

Laut „Bild“ liegt dann ein Schlafproblem vor, wenn ein Kind mindestens an vier Tagen in der Woche mindestens drei Mal in der Nacht wach wird. Dabei handelt es sich jedoch lediglich um einen groben Richtwert, denn auch dann, wenn eine geringere Häufigkeit zu Einschränkungen des Lebens eines Kindes oder der Eltern führt, liegt ein Schlafproblem vor. Ursachen können unter anderem in falschen Essenszeiten oder in einem ungeeigneten Schlafumfeld liegen. Das sollte jedoch nicht dazu führen, dass Ihr Kind erst nach langem Herumtragen oder In-den-Schlaf-Wiegen einschläft. (So findet Ihr Baby den eigenen Schlafrhythmus)

Schlafprobleme und die Folgen

In manchen Fällen resultieren Schlafprobleme aus Schlafwandeln. Teilweise handelt es sich jedoch nur um Probleme beim Einschlafen. Festzuhalten ist jedoch, dass vor allem bei Schulkindern erhebliche Beeinträchtigungen hingenommen werden müssen. Ist ein Kind infolge seiner Schlafprobleme nicht ausgeruht, so kommt es in der Schule nicht richtig mit und verliert früher oder später den Anschluss. Dem „Focus“ zufolge haben allein im Einschulungsalter rund 38 Prozent der Kinder Schlafprobleme, die oftmals noch nicht einmal von den Eltern wahrgenommen werden.

Besserer Schlaf für Ihr Kind

Um ein Schlafproblem in den Griff zu bekommen, helfen einige Maßnahmen. Das A und O besteht in regelmäßigen Schlaf- und Wachzeiten. Des Weiteren sollten Kinder so wenig wie möglich vor dem Fernseher sitzen. Vor allem die Reizüberflutung durch die flimmernden Bilder sorgt oftmals dafür, dass ein Kind nicht richtig einschläft. Selbiges gilt selbstverständlich auch für die Nutzung von Computer oder Spielkonsole. Zuletzt sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kind nicht unter Übergewicht leidet, und die Atemwege nicht durch vergrößerte Mandeln oder Polypen verstopft sind.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Kleinkind

shopping-portal