• Home
  • Leben
  • Familie
  • Kleinkind
  • Kinderschlaf: US-Kinderärzte empfehlen Babys bis zu einem Jahr ins Elternschlafzimmer


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextGasspeicher: Erstes Ziel erreichtSymbolbild für einen TextSchüsse an Klagemauer – VerletzteSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Neue FragenSymbolbild für einen TextBarça verpatzt AuftaktSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Die ersten sechs Lebensmonate sind am gefährlichsten

Von ap
Aktualisiert am 26.10.2016Lesedauer: 1 Min.
Das Baby kommt in die Box.
Es rappelt im Karton: So schläft das Baby am besten. (Quelle: ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Plötzlicher Kindstod - die Angst aller Eltern. US-Kinderärzte haben jetzt eine neue Empfehlung für Eltern, um dem vorzubeugen. Babys sollten bis zu einem Jahr im Elternschlafzimmer schlafen - allerdings nicht im Ehebett, sondern im eigenen Bettchen.

Die Amerikanische Akademie von Kinderärzten (AAP) hat jüngste Studien zu dem Phänomen ausgewertet, das auch unter der englischen Abkürzung SIDS bekannt ist.

Die AAP aktualisierte damit ihre seit zwei Jahrzehnten bestehenden Empfehlungen, die aber bislang nicht zu einem Rückgang unerklärter Säuglingstode geführt haben. In den USA werden jährlich rund 3500 Fälle von SIDS gezählt, einem Phänomen, bei dem Säuglinge im Schlaf ersticken.

Das erste halbe Jahr ist am gefährlichsten

Die US-Kinderärzte verweisen in ihren aktualisierten Empfehlungen darauf, dass das Risiko für einen plötzlichen Kindstod in den ersten sechs Lebensmonaten am größten sei, deshalb sollten Babys mindestens ein halbes Jahr im Elternschlafzimmer übernachten. Die Unterlage der Wiege oder des Bettchens sollte fest und niemals weich sein und die Kinder auf den Rücken gelegt werden. Die Eltern sollten sie nicht mit zu sich in ihr Bett nehmen. Gut seien Hilfsmittel zur Beruhigung und Stillen.

"Das Aufstellen der Wiege in der Nähe des Elternbettes, so dass das Kind in Sicht- und Reichweite ist, kann das Füttern, Beruhigen und Überwachen des Säuglings erleichtern" heißt es in der Empfehlung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So erkennen Sie einen sicheren Spielplatz
USA
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website