Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Kleinkind >

Mehrheit der Deutschen sagt: Kita-Platz künftig nur nach Impfung!

Zu recht?  

Keine Impfung – Kita lehnt Kinder ab

23.08.2018, 16:37 Uhr | rh/cfm, AFP, mab

Mehrheit der Deutschen sagt: Kita-Platz künftig nur nach Impfung!. Baby wird mit Injektion geimpft (Quelle: Getty Images/scyther5)

Impfung eines Kleinkindes: Obwohl sie Leben schützt, ist die Impfung umstritten. (Quelle: scyther5/Getty Images)

Impfpflicht für Kinder: ein ewiges Reizthema. Eine Kita griff nun durch. Wegen fehlenden Impfschutzes wies sie zwei Kinder ab. Ist das rechtens? So denkt die deutsche Mehrheit.

Wethautal in Sachsen-Anhalt: Nicht einmal 10.000 Menschen leben in der Verbandsgemeinde, die sich aus einem guten Dutzend Örtchen zusammensetzt. Eine ruhige Gegend, über die normalerweise kaum jemand spricht. Jetzt aber ist alles anders.

Denn eine Kindertagesstätte in Wethautal hat beschlossen, nur noch geimpfte Kinder in der Einrichtung zu betreuen. Zwei Kinder einer Familie waren für die Betreuung abgelehnt worden, weil sie nicht über den entsprechenden Impfschutz verfügten.

Und wieder entbrennt die alte Debatte: Sollen Kinder geimpft werden? Und ist rechtens, was die Kita in Wethautal tut?

Wie denken die Deutschen über diese Entscheidung?

Selten ist eine Mehrheit so klar. Gut 80 Prozent der Deutschen sagen: Jungen und Mädchen sollten nur dann einen Platz in der Kita bekommen, wenn sie gegen gefährliche Krankheiten wie Masern geimpft sind. Das zeigt eine repräsentative Onlineumfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der Funke-Mediengruppe.

Demnach meinen 57 Prozent, der Betreuungsplatz solle "auf jeden Fall" an die Impfung gekoppelt werden, 23 Prozent stimmen für "eher ja". Nur jeweils etwa sieben Prozent stimmen "auf keinen Fall" oder "eher nicht" zu.

Zusammenhang mit politischen Meinungen?

Am größten ist der Widerstand gegen die Kopplung von Impfung und Kitaplatz bei Anhängern der Grünen und der Linken. Während bei den Grünen-Wählern knapp 19 Prozent dagegen sind, sprechen sich bei den Wählern der Linken sogar fast 23 Prozent dagegen aus.

Besonders hoch ist die Zustimmung dagegen bei Wählern von AfD und Union, von denen jeweils rund 62 Prozent "auf jeden Fall" für die Kopplung sind. Nach Altersgruppen aufgeschlüsselt, sind die 30- bis 39-Jährigen mit mehr als 66 Prozent besonders häufig für eine Bindung.

Verwendete Quellen:
  • AFP
  • Eigene Recherche

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecke Wohnmöbel in der Farbe „Coral Pink“
jetzt auf otto.de
Anzeige
Highspeed-Surfen mit TV für alle: viele Verträge, ein Preis!
jetzt Highspeed-Streamen mit der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Kleinkind

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe