Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche >

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Brandenburg

Grundschulen

  • Grundsätzlich sechs Schuljahre gemeinsames Lernen
  • Besonders begabte Schüler können bereits nach der vierten Klasse in spezielle Leistungs- und Begabungsklassen der Gesamtschulen und Gymnasien wechseln
  • Grundschulgutachten prognostiziert, welcher weiterführende Schultyp der beste für den jeweiligen Schüler ist
  • Ober- und Gesamtschulen müssen bei freier Kapazität jeden Schüler aufnehmen (insofern ist der Elternwille entscheidend)
  • Besuch des Gymnasiums erfordert eine bestandene Eignungsprüfung
  • Eine entspreche Empfehlung im Grundschulgutachten verbunden mit guten Noten in Mathe, Deutsch und der ersten Fremdsprache berechtigen zum Besuch des Gymnasiums auch ohne Eignungsprüfung

Oberschulen

  • Klassen sieben bis zehn
  • Abschlüsse: Erweiterte Berufsbildungsreife und Fachoberschulreife

Gymnasien

  • Klassen sieben bis zwölf (sind Leistungs- und Begabungsklassen eingerichtet Klassen fünf bis zwölf)
  • Abitur in zwölf Schuljahren; an beruflichen Gymnasien bleibt es bei 13 Schuljahren
  • Zentralabitur seit 1999

Gesamtschulen

  • Klassen sieben bis zwölf (wenn Leistungs- und Begabungsklassen eingerichtet sind: Klassen fünf bis zwölf)
  • Schüler werden gemeinsam unterrichtet und nur in wenigen Fächern nach Leistung in zwei unterschiedliche Lerngruppen getrennt
  • Abschlüsse: Erweiterte Berufsbildungsreife und Fachoberschulreife; Abitur

<< Zurück zur Übersicht <<

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche

shopping-portal