Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche >

Bildungspolitik: Flickenteppich Bildungsrepublik

Sachsen

Grundschulen

  • Vier Schuljahre gemeinsames Lernen
  • Grundschule empfiehlt auf Grundlage der bisherigen Noten eine Schulform
  • Für eine Gymnasialempfehlung muss der Notendurchschnitt der Fächer Mathematik und Deutsch besser als 2,5 sein (bei exakt 2,5 spricht die Schule eine spezielle Bildungsempfehlung aus)
  • Ohne Empfehlung bedarf der Besuch des Gymnasium einer bestandenen Aufnahmeprüfung

Mittelschulen

  • Klassen fünf bis zehn
  • Unterricht im den Klassen fünf und sechs gemeinsam im Klassenverband
  • Danach werden die Schüler danach sortiert, welcher Abschluss angestrebt wird
  • Abschlüsse: Nach erfolgreichem Besuch der neunten Klasse wird automatisch der Hauptschulabschluss erworben. Der Qualifizierende Hauptschulabschluss kann mittels einer Abschlussprüfung erworben werden.
  • Für den Realschulabschluss ist in jedem Fall eine bestandene Abschlussrüfung erforderlich. Gute Noten können zum Besuch der gymnasialen Oberstufe berechtigen

Gymnasien

  • Abitur in zwölf Schuljahren
  • Schüler mit speziellen Begabungen können besonders spezialisierte Gymnasien besuchen. Schwerpunkte dieser Schulen können mathematisch-naturwissenschaftlicher, musischer, sportlicher oder sprachlicher Art sein. Für den Besuch ist in der Regel eine Aufnahmeprüfung zu bestehen
  • Zentralabitur schon seit der Wiedervereinigung

<< Zurück zur Übersicht <<

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche

shopping-portal