Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche >

TV-Sendung: Überforderte Kinder

...

Gibt es keine unbeschwerte Kindheit mehr?

15.02.2011, 09:54 Uhr | t-online.de

TV-Sendung: Überforderte Kinder. Überforderte Kinder: Schon Schulkinder stehen unter Druck. (Foto: ARD)

Überforderte Kinder: Schon Schulkinder stehen unter Druck. (Foto: ARD)

Mithalten, gegen die Konkurrenz bestehen, etwas erleben, oben mitspielen und Gewinner sein - Hauptsache, kein Verlierer: Die ARD zeigt an drei Abenden innerhalb einer Woche die NDR-Produktion "Deutschland unter Druck". Drei Autorenteams beleuchten jeweils eine Lebenspassage: Kindheit, Berufslaufbahn und Alter. Die Filme machen deutlich, wie sehr die Deutschen in jeder dieser Phasen Druck ausgesetzt sind; einem Druck, der so stark ist, dass ihm manche nicht standhalten können. Im ersten Teil ging es um die "überforderten Kinder".

Die überforderten Kinder

Frühförderung für Kleinkinder, Yoga in der Krippe, Privatschulen für die Großen - aus Sorge um die Zukunftschancen ihrer Kinder setzen immer mehr Eltern den Nachwuchs einem ungeheuren Leistungsdruck aus. Eltern werden panisch, wenn ihr Kind später als andere krabbelt. Der gesamte Komplex zwischen Geburt und Abitur ist zu einer Mischung aus Wettrüsten und Leistungsschau geworden. Schlimme Krisen drohen den Eltern, wenn ihr Kind später kein Abitur macht. Als Vorbereitung gibt es dann schon vor der Schule Frühenglisch und wenn das nicht reicht, schicken einige Eltern ihr Kind für 35.000 Euro pro Jahr auf’s Internat.

"Der Druck hat zugenommen, weil dieses freie Leben, die freie Kindheit verloren gegangen sind. Es ist alles so schrecklich reglementiert. Und dieses einfach mal vor sich hin dösen oder den Tag vor sich hinleben, ohne Terminkalender, Uhr oder Handy - das ist schon verloren gegangen", so Margot Käßmann, ehemalige Landesbischöfin und Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche.

"Klassenkampf im Bildungssystem"

"Klassenkampf im Bildungssystem", nennt das der renommierte Schweizer Kinderarzt und Autor Remo Largo. "Das kann niemand rechtfertigen. Es gibt keine guten Gründe, das so zu machen." Largo sieht die Gesellschaft generell auf einem falschen Weg. "Es braucht eine Grundsatzdiskussion über ein neues Bildungssystem. Und je länger wir uns verzetteln mit Detaildiskussionen über Frühenglisch und Frühchinesisch, umso mehr schieben wir  diesen Zeitpunkt hinaus und benachteiligen im Grunde genommen die Kinder."

Kinder halten Druck nicht aus

Dem Druck halten nicht alle Kinder stand. Zunehmend bedürfen schon Grundschüler therapeutischer Behandlung. Erst sind es Bauchschmerzen, später folgt die Leistungsblockade bis hin zur Depression. Jedes dritte Schulkind berichtet regelmäßig von Stress-Symptomen. Bis zu zehn Prozent der zwölf- bis 17-jährigen haben oder hatten Depressionen.

Eltern im Stress

Eltern haben offenbar verlernt, auf ihr Bauchgefühl zu hören. Das Beste soll aus den Kindern herausgeholt werden. Sie sollen die besten Schüler sein, die besten Sportler, die besten Noten schreiben. Wer kann ernsthaft glauben, dass die gestressten und gedrillten Schüler von heute zu mitfühlenden und kreativen Menschen heranwachsen? Margot Käßmann dazu: "Ich denke man muss auch lernen, in der Kindheit schon, verlieren gehört dazu, scheitern ist Teil des Lebens und damit kannst du auch fertig werden und trotzdem glücklich werden. Nicht nur alle, die Abitur machen, sind glückliche Menschen."

Ja, Eltern von heute stehen unter Druck. Aber sie haben auch die Mittel, ihre Kinder zu entlasten und zu unterstützen. Man hofft, dass sie davon Gebrauch machen.

Sendezeit der weiteren Folgen:

Teil 2, Die getriebenen Erwachsenen, Mittwoch, 16. Februar, 23.30 Uhr

Teil 3, Die verunsicherten Alten, Donnerstag, 17. Februar, 23.30 Uhr

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Was ärgert Sie persönlich am meisten am deutschen Schulsystem? (mehrere Antworten möglich)

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018