Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche >

Konzentrationsfähigkeit beim Kind fördern

Schulkind  

Konzentrationsfähigkeit fördern: Wie mache ich das bei meinem Kind?

02.07.2014, 14:13 Uhr | km (CF)

Viele Eltern fragen sich, wie sie bei ihrem Kind die Konzentrationsfähigkeit fördern können. Gerade der Start in die Schulzeit stellt das Kind vor völlig neue Anforderungen. Es soll plötzlich über längere Zeit still sitzen und dem Unterricht aufmerksam folgen.

Tipps zur Ernährung

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist der Grundstein für einen ausgeglichen Tag und kann die Konzentration fördern. Zur gesunden Ernährung gehören vor allem Vollkornprodukte, Proteine aus Milchprodukten sowie Obst und Gemüse.

Zucker sollte gemieden werden, er führt zu einer schnellen Energiespitze, der jedoch ein ebenso schnelles Absacken des Blutzuckerspiegels folgt. Das Kind erfährt dann ein Leistungstief. Kein Kind sollte ohne Frühstück das Haus verlassen.

Ist ein Kind ein schlechter Esser, muss besonders auf die liebevolle Gestaltung des Frühstücks und der Pausenbrote geachtet werden. Vollkornbrote können beispielsweise mit Radieschen, Schnittlauch und Gurken mit witzigen Gesichtern versehen werden, Spieße mit Gemüse- oder Obststücken werden ebenso gerne angenommen.

Ein Getränk für den Schultag ist auch wichtig, mag das Kind keinen ungesüßten Tee oder Wasser, trinkt es vielleicht lieber Obstschorle.

Tipps für Konzentrationsspiele

Schon im Vorschulalter können Spiele die Konzentrationsfähigkeit fördern. Konzentration muss erst erlernt werden. Am einfachsten geht das in spielerischer Form. Mit den ganz kleinen kann schon ihn ruhiger Atmosphäre gespielt und gebastelt werden. Puzzlespiele eignen sich hervorragend zum Trainieren der Konzentrationsfähigkeit.

Diese gibt es für Kleinkinder schon als bunte Holzpuzzle. Knobelspiele oder Memory sind ebenfalls förderlich. Während des Spiels sollte auf eine ablenkungsfreie Umgebung geachtet werden. Störend sind laufende Fernseh- oder Radiogeräte. Außerdem sollte das Kinderzimmer nicht mit Spielzeug überladen sein, das Kind wird davon nur abgelenkt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche

shopping-portal