Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche >

Klassenfahrten mit dem Bus: Darauf ist zu achten

Ausflüge  

Klassenfahrten mit dem Bus: Darauf ist zu achten

26.10.2012, 16:29 Uhr | fh (CF)

Klassenfahrten mit dem Bus: Darauf ist zu achten. Klassenfahrten mit dem Bus sind kostengünstig und stärken die Gemeinschaft (Quelle: imago images)

Klassenfahrten mit dem Bus sind kostengünstig und stärken die Gemeinschaft (Quelle: imago images)

Klassenfahrten mit dem Bus sind an sich nichts Ungewöhnliches. Passende Fahrzeuge gibt es für jeden Anlass, ob nun für eine Fahrt in eine andere Stadt oder auch ins Ausland. Dennoch sorgen sich Eltern um die Sicherheit ihrer Kinder, nicht zuletzt aufgrund verschiedener Busunglücke. Sie fordern mehr Sicherheitsvorkehrungen und bekommen Unterstützung von Polizei und ADAC.

Umweltfreundlich und flexibel

Busse eignen sich für die verschiedensten Ausflüge, da sie flexibel einsetzbar sind. Zudem fährt jeder mit Bus ganz im Sinne des Klimaschutzes. Denn verglichen mit Flugzeug, Auto und Bahn handelt es sich beim Reisebus um das umweltfreundlichste Fahrzeug. Sowohl der Schadstoffausstoß als auch der Energieverbrauch sind in Bezug auf die Anzahl der beförderten Passagiere nämlich gering. (Reiserücktrittsversicherung bei Klassenfahrt)

Bei Bedenken doch auf den Zug umsteigen

Auch wenn sich Klassenfahrten mit dem Bus in Sachen Umweltschutz und Flexibilität eignen, sollte die Sicherheit an oberster Stelle stehen. Aufgrund diverser Busunglücke in der Vergangenheit fordern Eltern nun vor Klassenfahrten mit dem Bus eine Pflichtkontrolle aller Reisebusse, wie die "Rheinische Post" (RP) berichtet. Dabei können besorgte Eltern auf die Unterstützung verschiedener Institutionen bauen. "Busse sollten häufiger als Autos kontrolliert werden. Vor jeder Fahrt müssen alle möglichen Risiken ausgeschlossen werden", mahnt ADAC-Sprecherin Jacqueline Grünewald laut RP.

Sie empfiehlt Eltern weiterhin, nicht auf die günstigsten Angebote für Klassenfahrten mit dem Bus einzugehen. Denn da stimme oft etwas nicht. Informieren Sie sich auch über den Zustand des Fahrzeugs und die Erfahrung des Fahrers, um möglichst viele Eindrücke vorab zu erhalten. Sie sollten schon bei kleinsten Bedenken Abstand nehmen und sich für eine Klassenfahrt mit der Bahn entscheiden, rät Grünewald weiter. (Angst vor der Klassenfahrt: So reagieren Sie richtig)

Polizei hilft vor Klassenfahrten mit dem Bus

Falls die Reise mit dem Bus fest beschlossen ist, können Sie sich vor der Abreise an die Polizei wenden. Sie kontrolliert das Fahrzeug, wenn Eltern anrufen oder Verdachtsfälle vorliegen. "Jeder kann uns anrufen, wenn er möchte, dass wir einen Bus überprüfen. Dazu sind wir verpflichtet", erklärt laut "RP" der Polizist Thomas Starr, der seit Jahren Busse im Raum Düsseldorf auf ihre Sicherheit hin prüft. (Mobbing auf der Klassenfahrt: Was Sie tun können)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche

shopping-portal