Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche >

Mathematik-Lehrer im Westen sollen besser ausgebildet werden

Ex-DDR als Vorbild  

Mathelehrer sollen besser ausgebildet werden

11.10.2013, 18:35 Uhr | AFP, dpa

Mathematik-Lehrer im Westen sollen besser ausgebildet werden. Sollte sich die Ausbildung von Lehrern mehr an der DDR orientieren? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sollte sich die Ausbildung von Lehrern mehr an der DDR orientieren? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Lehrer für Mathematik und Naturwissenschaften müssen besser ausgebildet werden - zumindest in den westlichen Bundesländern. Das ist eine Konsequenz der aktuellen Schulleistungsstudie. Der Ländervergleich ergab, dass ostdeutsche Schüler der neunten Jahrgangsstufe in diesen Fächern weitaus leistungsstärker sind als die meisten ihrer westdeutschen Altersgenossen.

Der Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK), Stephan Dorgerloh (SPD), kündigte eine bessere Zusammenarbeit der Bundesländer bei der Lehrerausbildung an. Der Studie zufolge haben 15 Prozent der Lehrer, die heute an den Schulen Mathematik unterrichten, dieses Fach gar nicht studiert - sieht man von den Gymnasien ab.

Dass die Schüler in den östlichen Bundesländern besonders gut in Mathe, Physik, Chemie und Biologie abschneiden, wird auf die Fachlehrerausbildung zu DDR-Zeiten zurückgeführt.

In der DDR wurde auf Mathe mehr Wert gelegt

Der Schulforscher Hans Anand Pant verweist darauf, dass Mathematik und Naturwissenschaften in der Schulen der ehemaligen DDR mit besonderer Aufmerksamkeit bedacht worden sei. Auch heute noch würden an den ostdeutschen Schulen in diesen Fächern mehr Unterrichtsstunden erteilt als im Westen. Der Großteil der heute in den neuen Ländern unterrichtenden Mathelehrer ist noch zu DDR-Zeiten ausgebildet worden.

"Wir hatten vor allem eine praxisnahe Ausbildung mit vielen Praktika und Einsatz in der Schule", sagte Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth (parteilos), die selbst 13 Jahre als Chemielehrerin in der DDR gearbeitet hat.

Schüler aus Sachsen haben die besten Ergebnisse

An dem Schultest hatten sich über 44.000 Schüler aller Schulformen beteiligt. Unter den 1300 untersuchten Schulen waren auch 60 Sonderschulen. Sachsen führt in allen vier Fächern die Leistungstabelle an. In Mathematik sind sächsische Schüler in der neunten Klasse ihren Altersgenossen aus Bremen rund zwei Schuljahre voraus.

Ähnlich große Leistungsunterschiede gibt es auch in der Physik. Zwischen Spitzenreiter Sachsen und dem Schlusslicht Nordrhein-Westfalen beträgt der Lernabstand ebenfalls rund zwei Jahre.

"Erschreckend große Unterschiede"

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) zeigte sich erfreut über das gute Abschneiden der ostdeutschen Länder. "Das zeigt die Wertschätzung, die diese Fächer in Ostdeutschland genießen", erklärte Wanka. Dagegen warnte die rheinland-pfälzische Kultusministerin Doris Ahnen (SPD) vor Pauschalierung und einem "Starren auf das Länderranking". In allen Bundesländern gebe es gute und schlechte Schulen. Man müsse noch mehr voneinander lernen und positive Beispiele herausstellen.

Der Vorsitzende der Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, kritisierte die Leistungsunterschiede zwischen den Ländern als "erschreckend groß". "Dauerhaft dürfen wir uns nicht damit abfinden", erklärte Meidinger.

Jungen haben in Mathe besser abgeschnitten

Die Studie belegt überdies das alte Vorurteil, dass in Mathematik die Jungen besser abscheiden als die Mädchen. In Biologie ist es genau umgekehrt. Zudem sind Jungen viel mehr von ihren Leistungen überzeugt und schätzen sich besser ein, als sie es tatsächlich sind. Mädchen unterschätzen dagegen in den Naturwissenschaften ihr Leistungsvermögen.

In unserer "Eltern-Welt" finden Sie alles, was Eltern bewegt: Jetzt Fan werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche

shopping-portal