Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft > Geburt > Schwangerschaftsrisiken >

Warum man auf Alkohol in der Schwangerschaft verzichten sollte

Warum man auf Alkohol in der Schwangerschaft verzichten sollte

07.02.2012, 11:08 Uhr | kt (CF)

Neben dem Rauchen ist der Genuss von Alkohol in der Schwangerschaft der größte Risikofaktor, welcher das noch ungeborene Leben stark schädigen kann. Dieser Artikel soll auf die oft unterschätzte Gefahr aufmerksam machen.

Alkohol in der Schwangerschaft gefährdet Kind

Eine für den Fötus gravierende Gefahr stellt das Trinken von Alkohol in der Schwangerschaft dar. Die Plazenta versorgt das Kind im Mutterleib mit Sauerstoff und Nährstoffen und verbindet zudem den Blutkreislauf von Mutter und Kind. Die Plazenta übernimmt dabei keine Filterfunktion, sondern leitet den Alkoholgehalt im Blut der Mutter direkt an den Fötus weiter. Eine gefährliche Folge kann zum Beispiel das embryofetale Alkoholsyndrom, kurz FASD genannt, sein.

Das Syndrom fasst Schädigungen von Minderwuchs über eine gestörte geistige Entwicklung bis hin zu auffälligem Aussehen sowie schweren geistigen wie auch körperlichen Behinderungen und ähnlichen Schädigungen zusammen. Deutschlandweit kommen leider immer noch jährlich zwischen 4.000 und 10.000 Kinder mit FASD auf die Welt. Signifikant zum Alkoholkonsum steigt auch die Schädigungsrate sowie der Schädigungsgrad der Säuglinge.

Alkohol in der Schwangerschaft – kleinste Mengen verursachen Schäden

Auch ein gelegentlicher oder niedriger Konsum von Alkohol birgt Schwangerschaftsrisiken. Der kindliche Organismus ist nicht in der Lage, selbst geringe Mengen des Alkoholgehalts im Blut abzubauen. Selbst bei dem Konsum eines Glas Sekts oder Biers verbleibt der darin enthaltene Alkohol lange Zeit im Blutkreislauf des Babys und kann ohne Weiteres bleibende Schäden hinterlassen.

Jede Schwangere sollte deshalb für die Gesundheit ihres Kindes grundsätzlich auf jeglichen Alkoholkonsum verzichten. Auch bei entbundenen Frauen, die ihr Baby stillen, sollte Alkohol tabu sein, bis abgestillt wird.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft > Geburt > Schwangerschaftsrisiken

shopping-portal