Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft > Geburt > Schwangerschaftsrisiken >

Schwangerschaft und Diabetes: Wissenswertes und Tipps

Schwangerschaft und Diabetes: Wissenswertes und Tipps

19.12.2012, 14:41 Uhr | mb (CF)

Schwangerschaft und Diabetes: Wissenswertes und Tipps. Schwangerschaft: Bei Diabetes ist besondere Kontrolle notwendig (Quelle: imago images/blickwinkel)

Schwangerschaft: Bei Diabetes ist besondere Kontrolle notwendig (Quelle: blickwinkel/imago images)

Werdende Mütter, die unter Diabetes leiden, müssen ihre Insulinwerte während der Schwangerschaft besonders genau kontrollieren. Nur eine optimale Einstellung ermöglicht ein problemloses Wachstum des Kindes. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen.

Schwanger mit Diabetes: Regelmäßig zum Arzt

Grundsätzlich spricht nichts gegen die Schwangerschaft einer Frau, die an Diabetes leidet. Die werdende Mutter muss sich aber darüber im Klaren sein, dass ihre Schwangerschaft aufgrund der Krankheit mit einem erhöhten Risiko verbunden ist. Um es zu minimieren, sollten betroffene Frauen sehr frühzeitig ihren Arzt aufsuchen. Im Idealfall planen Sie die Schwangerschaft und stellen schon im Vorfeld sicher, dass Ihre Versorgung mit Insulin optimal ist.

Gefahr fürs Kind: Unterzuckern und Missbildungen

Wenn die Insulinwerte der Mutter nicht gut eingestellt sind, droht dem Kind ein Unterzuckern unmittelbar nach der Geburt. Der Blutzucker muss in diesem Fall regelmäßig kontrolliert und korrigiert werden. Weitaus schlimmere Folgen können schlechte Insulinwerte jedoch während der Schwangerschaft haben. Dem Kind drohen entweder ein zu schnelles Wachstum im Mutterleib oder Missbildungen. Dabei kann es zu Defekten an den Knochen, im Gehirn oder im Rückenmark kommen. (Die wichtigsten Lebensmittel für Schwangere)

Tipps für die Schwangerschaft bei Diabetes

Um die Risiken einer Schwangerschaft mit Diabetes zu reduzieren, kann jede werdende Mutter einiges tun. Zunächst einmal sollte sie nicht ungeplant schwanger werden. Ideal ist eine normnahe Einstellung des Blutzuckers bereits einige Monate vor der Empfängnis. Auf Zigaretten und Alkohol sollten Diabetikerinnen wie alle schwangeren Frauen unbedingt verzichten.

Zusätzlich sollten Betroffene jedoch auch mögliche Folgeerkrankungen von Diabetes in den Blick nehmen. Es empfiehlt sich, Symptome und Möglichkeiten zur Behandlung mit dem Arzt zu besprechen. Er informiert auch über die gesteigerte Insulinempfindlichkeit während der Schwangerschaft. (So lässt sich Schwangerschaftsdiabetes verhindern)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft > Geburt > Schwangerschaftsrisiken

shopping-portal