Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft > Geburt >

Mit Hypnose Schmerz und Angst bei der Geburt überwinden

Mit Hypnose Schmerz und Angst bei der Geburt überwinden

18.07.2012, 10:03 Uhr | fh (CF)

Über eine schmerzfreie Geburt würden sich viele Frauen freuen. Mit einem Hypnose-Modell namens "HypnoBirthing" soll die Geburt tatsächlich leichter fallen und Schmerzen sollen gelindert werden. Was genau steckt aber hinter diesem Konzept?

Geburt unter Hypnose

Trancezustände begleiten die Menschen öfters als angenommen. Es kommt vor, tief in eine Lektüre versunken zu sein, oder im Halbschlaf jegliches Zeitgefühl zu verlieren. Auch Ärzte beobachten häufig während der Geburt tranceähnliche Zustände der Frauen. In den achtziger Jahren entwickelte die Pädagogin Marie Mongan "HypnoBirthing", eine Methode zur Selbsthypnose, um im entscheidenden Moment zu entspannen und die Schmerzen der Geburt in den Griff zu bekommen. Die Reflexzonentherapeutin Vera Meier behauptet in der "Wormsener Zeitung" des Weiteren, dass Vorgänge im Körper mit Hypnose, Entspannungstechniken und Reflexzonentherapie positiv beeinflussbar sind.

Das Konzept HypnoBirthing

Mongan beruft sich mit ihren Entspannungstechniken auf das Konzept des britischen Gynäkologen Grantley Dick-Read. Dieser behauptete, dass Angst über Verspannung letztlich Schmerzen auslöse. Angst würde das Blut von der Gebärmutter wegführen und diese angespannt zurücklassen. Entscheidend ist bei dieser Hypnose, Schmerzen gar nicht mit der Geburt zu assoziieren. Das fängt damit an, die Vokabeln mit Schwangerschaftsbezug zu verändern: Schmerzen werden Druck, und Wehen werden Wellen genannt. (Die Rolle des Vaters bei der Geburt)

Positives Denken fördern

Wie die "Thüringer Allgemeine" (TA) berichtet, soll die Zuversicht der Schwangeren gestärkt werden, indem die Frau negative Gedanken und Gefühle ausblendet. Atemtechniken helfen dabei ebenso wie der eigene Partner. Beim HypnoBirthing sollen zunächst Ängste offenbart und aufgelöst, dann weitreichende Entspannungstechniken vermittelt werden. Darunter fallen auch Atmungsübungen wie eine Bauchatmung oder Behandlungen zur Muskelentspannung. Der Partner kann hier mit speziellen Massagen den Entspannungsprozess fördern. Der Geburtsakt wird immer wieder mit Selbsthypnose durchgespielt, sodass ein entspannter Zustand im entscheidenden Moment abgerufen werden kann.

Die Krankenkasse kann den ganzen Kurs zahlen

In einer Pressemitteilung der Expertin Dr. Christiane Engelhardt vom Februar 2012 heißt es in einer Studie des HypnoBirthing-Instituts, dass sich durch die Methode des HypnoBirthing in der Geburtsvorbereitung die Kaiserschnitt-Quote deutlich habe senken lassen. Die Kursleiter versprechen nicht, dass die Geburt wirklich schmerzfrei verlaufe, aber betonen die Wirkung positiver Gedanken. Hebamme Susan Küpper weist in der "TA" auch darauf hin, dass sich Frauen auf diese Selbsthypnose wirklich einlassen müssen. Die Kosten für einen Kurs werden übrigens mit Ausnahme einer Partnergebühr von einigen Krankenkassen auch komplett übernommen. Informieren Sie sich gründlich über Kostenerstattungen. (Mit Pilates gestärkt durch die Schwangerschaft)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs Max für 549,95 €* im Tarif MagentaMobil M
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018