Sie sind hier: Home > Leben > Testberichte >

Verbraucherschutz: Stiftung Warentest warnt vor Chemikalien im Bio-Öl

VERBRAUCHER  

Chemikalien im Bio-Öl

17.12.2007, 13:22 Uhr | bri

Olivenöl (Foto: dpa)Olivenöl (Foto: dpa)Stiftung Warentest hat in einem Schnelltest Chemikalien in Speiseölen gefunden. In Bio-Öle enthielten zum Teil hohe Werte des Weichmachers Diethylhexylphtalat (DEHP). Konventionelle Öle schnitten besser ab. Olivenöl, Walnussöl und Co. waren bei vergangenen Tests immer wieder aufgefallen. Jetzt untersuchten die Warentester fünf Öle aus den Sonderangeboten von Norma und Plus. Wir haben die Testergebnisse:

Speiseöle Welches Öl für welchen Zweck?

Bio-Öl stark belastet

Von Bio-Produkten erwarten Verbraucher, dass sie frei von Schadstoffen und Rückständen sind. Jedoch enttäuschte das Bio-Öl "Natives Ölivenöl extra" von Kloster Toplou. Darin fanden die Tester achteinhalb Milligramm Weichmacher je Kilogramm Öl. Für den Weichmacher DEHP schreibt die EU einen Grenzwert von drei Milligramm vor. In "Natives Olivenöl extra" der Marke Biobio von Plus fanden Stiftung Warentest 1,8 Milligramm DEHP und auch noch den Weichmacher Buthylbenzylphtalat.

Weichmacher erhöhen Krebsrisiko

Die Chemikalien erwiesen sich im Tierversuch als Krebs erregend und schädigten die Fruchtbarkeit. Laut Bundesinstitut für Risikobewertung schaden Weichmacher auch den Menschen. Die Stoffe stecken in vielen Kunststoffen und halten diese elastisch. Fette und Öle haben jedoch die Eigenschaft, Weichmacher aus Kunststoffen herauszulösen. Laut Stiftung Warentest könnten die Chemikalien also durch Gummi an der Innenseite der Flaschendeckel in die Öle gelangt sein.

Es geht auch ohne Chemie

Dass es auch ohne Weichmacher geht, zeigten das "Traubenkernöl" von Trasimeno und das "Steirische Kürbiskernöl" von Schallhammer. Beide Produkte waren bei Norma im Angebot.

Flaschen aufrecht lagern

Immer wieder fallen bei Tests Öle oder fetthaltige Produkte auf, bei denen Weichmacher aus dem Deckel in das Öl, eine Würzsauce oder ein Dressing gelangt sind. Verbraucherschützer empfehlen generell, derartige Produkte aufrecht zu lagern, sodass die Deckel nicht mit den Produkt in Kontakt kommen.

Mehr zum Thema Verbraucherschutz
Krebsrisiko Wie wichtig ist der Lebensstil?
Online-Test Wie gesund leben Sie wirklich?
Nährstoffe in Rohkost Ist Rohkost wirklich gesünder?

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal