Sie sind hier: Home > Leben > Testberichte >

Skibrillen im Test: Renommierter Hersteller schwächelt bei Belastbarkeitstests

Skizubehör im Test  

Skibrillen brechen im Test

28.12.2008, 16:36 Uhr | ali

Skizubehör: Bei Skibrillen sollte man besonders auf einen guten UV-Schutz achten. (Foto: imago)Bei Skibrillen sollte man besonders auf einen guten UV-Schutz achten. (Foto: imago)Die Zeit zwischen den Jahren eignet sich ideal, um sich die Skier an die Füße zu schnallen und die weißen Pisten hinunterzusausen. Aber ohne die richtige Ausrüstung sollte niemand losziehen. Vor allem die Belastung für die Augen ist beim Skifahren hoch. Die Strahlenbelastung durch UV-Licht ist etwa doppelt so hoch wie beim Gebirgswandern im Sommer. Mit zunehmender Höhe wird das Licht zudem intensiver. Die Partnerorganisation von Stiftung Warentest, der Verein für Konsumenteninformation (VKI) aus Österreich, hat 17 Schönwetterskibrillen getestet. Vor allem ein Top-Anbieter schwächelte.

Tipps Sport in der Kälte

Zum Durchklicken Fünf Tipps für den Skikauf
Ski im Test Die besten Allroundski

Beim Kauf auf UV-Schutz achten

Wer sich eine Brille zum Skifahren zulegen will, der sollte darauf achten, dass sie gut die ultraviolette Strahlung von den Augen fern hält. Die Einstufung der Lichtdurchlässigkeit bei Skibrillen erfolgt in fünf Kategorien von null bis vier. Die Auswahl der untersuchten Brillen war für die Tester schwierig, weil die Modelle nicht eindeutig deklariert sind. Kategorie drei und vier sind speziell für schönes Wetter geeignet. Besonders die UV-Strahlen sollten bis zu einer Wellenlänge von 400 Nanometer gefiltert werden, so die Experten. Alle Brillen erreichten den Standard, bis auf die Brille "Carrera Kimerik". Sie erfüllt nur die Norm von 380 Nanometer. Aber nicht nur vor Sonne brauchen die Augen Schutz. Die Brillen sollen auch vor Wind, Wetter und Verletzungen schützen sowie für einen guten Durchblick sorgen.

Scheiben leicht austauschbar

Helle Gläser wie gelb- oder orangefarbene eignen sich besonders für schlechtes Wetter. Bei starker Sonneneinstrahlung sind dunkle Scheiben, wie auch braun oder grau, von Vorteil. Bei allen getesteten Brillen konnte die Scheibe ausgetauscht werden. Einfach ist das jedoch bei manchen nicht und manchmal ist Vorsicht geboten. Beim Weichsel muss man aufpassen, dass man die empfindlichen Innenseiten nicht beschädigt. Besonders positiv im Scheibenwechseltest fiel die Brille "Adidas ID2" auf. Die Scheiben können mitsamt der Fassung aus dem Bilderrahmen genommen werden. Der Kratztest mit einem Bleistift hinterlies bei allen Brillen leichte Spuren. Kam die Fläche mit Sonnencreme in Kontakt, passierte jedoch nichts. Viele Brillen waren mit einem Anti-Fog-Beschichtung ausgestattet, die vermeiden soll, dass die Brille beschlägt. Aber Vorsicht: Nicht mit Fingern oder Handschuhe den Schnee aus der Brille entfernen, sondern ausklopfen und trocknen lassen. Bei großen Temperaturschwankungen zwischen Piste und Gonde ist das Beschlagen jedoch nicht zu verhindern.

Beim Schlagtest fällt Uvex durch

Alle Scheiben der getesteten Brillen sind mit Doppelgläsern ausgestattet und sollen die Augen vor Fremdkörpern schützen. Beim Schlagtest bestanden die meisten Brillen den Test unbeschadet. Auch wenn die Außenscheiben Schaden genommen hatte, blieb die Innseite dennoch intakt. Nur bei den Brillen des renommierten Herstellers Uvex gingen die Außenscheiben zu Bruch. Ein Ergebnis, was die Tester überraschte. Bei einem Unfall wären die Augen dennoch höchstwahrscheinlich unverletzt geblieben, so die Prüfer weiter. Die Brille "Bollé Nova Contract" zeigte Probleme bei der Stabilität, da sie nach dem Belastungstest verbogen und nicht mehr tragbar ist.

Nicht alle Brillen sitzen mit Helm

Wer beim Skifahren auf Sicherheit gehen will, der ist auch mit einem Helm gut beraten. Beim Test zeigte sich jedoch, dass nicht alle Brillen mit Helm gut sitzen. Sie sollten eine feste Einheit bilden. Bei einigen Brillen ließ sich jedoch das Trageband nicht ausreichend dehnen. Probleme kann es auch mit der glatten Helmoberfläche geben, da die Brille nach hinten rutschen kann. Andere wieder drückt der Helm so stark auf die Nase, dass die Atmung beeinträchtigt werden kann. Die Tester empfehlen, Brille und Helm zusammen zu kaufen.

Manche Brillen enthalten gesundheitsgefährdende Stoffe

Schaumstoff, der der Brille auf dem Gesicht halt geben soll, enthält bei 13 Brillen polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) kommen in geringen Mengen vor. Bei der Brille "Marker Striker" wurden so hohe Werte gemessen, dass man von einem Gesundheitsrisiko ausgehen kann. PAK gelangt über die Haut in den Körper. Die gefundenen PAK können krebserzeugend, fruchtschädigend und erbgutverändernd wirken, so die Tester.

Mehr aus Vebraucher:
Ski Heil Worauf es beim Skikauf ankommt
Vorsicht, Acrylamid! Wie viel Acrylamid in welchen Lebensmitteln steckt
Wie Supermärkte tricksen Raffinierte Einkaufsfallen
Lassen Sie sich nicht alles bieten Ihre Rechte als Kunde


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe