Sie sind hier: Home > Leben >

Flasche Dalmore-Whisky für 145.000 Euro

Flasche Dalmore-Whisky für 145.000 Euro

19.09.2011, 13:36 Uhr | wanted.de, AFP

Flasche Dalmore-Whisky für 145.000 Euro. Whisky-Hersteller Dalmore aus Schottland: In einem Flughafengeschäft in Singapur wurde jetzt eine 62 Jahre alte Flasche für 145.000 Euro verkauft. (Quelle: Hersteller)

Whisky-Hersteller Dalmore aus Schottland: In einem Flughafengeschäft in Singapur wurde jetzt eine 62 Jahre alte Flasche für 145.000 Euro verkauft. (Quelle: Hersteller)

Ein Geschäftsmann aus China hat sich im Duty-Free-Laden des Flughafens von Singapur eine umgerechnet 145.000 Euro teure Flasche Whisky gesichert. Der Mann hinterlegte für den 62 Jahre alten Single-Malt-Whisky der Destillerie Dalmore per Überweisung eine Sicherheit in Höhe der Hälfte des Kaufpreises, teilte ein Flughafensprecher mit.

Zum Käufer machte der Sprecher keine Angaben und sagte lediglich, dieser reise häufig nach Singapur. Der Whisky ist einer der teuersten, der jemals verkauft wurde. Weltweit gibt es nach Angaben des Flughafensprechers nur zwölf Flaschen des edlen Tropfens. Die Flasche war als Teil einer Aktion des Duty-Free-Ladens für Whisky-Liebhaber angeboten worden. Bis der Käufer den vollen Kaufpreis entrichtet hat, wird die Whisky-Flasche noch in einer Glasvitrine in dem Geschäft ausgestellt.

Viel Whisky nach Asien

Dass der teure Dalmore-Whisky nun ausgerechnet in Asien verkauft wurde, verwundert nicht. Nach Angaben des schottischen Whisky-Verbandes (Scotch Whisky Association) in Edinburgh ist Singapur inzwischen weltweit der drittgrößte Whisky-Importeur nach den USA und Frankreich. Viele Flaschen werden von dort aus in andere asiatische Staaten geliefert. Der teure Whisky wurde in einer Destillerie von Dalmore in den schottischen Highlands hergestellt. Die Fabrik brennt seit über 160 Jahren Whisky und ist unter Kennern sehr beliebt.

Ein Amerikanischer Geschäftsmann zahlte bereits 2010 rund 115.000 Euro für eine Flasche "Trinitas" von Dalmore.

Dalmore gibt es seit 1839

Seit 1970 ist Richard Paterson Brennmeister bei Dalmore. Bei ihm liegt die Verantwortung für den Whisky in guten Händen, denn er stammt aus einer Linie von Schnapsbrennern. Bereits sein Vater und Großvater übten die gleiche Profession aus. Auch Dalmore blickt auf eine lange Tradition zurück: Die Schnapsfabrik war nach ihrer Gründung 1839 über 100 Jahre lang in Familienhand. Heute gehört Dalmore zu United Spirits Limited, einer Tochter der indischen UB Group.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal