Sie sind hier: Home > Leben > Testberichte >

Aldi, Lidl und Co: jedes zweite Produkt ist "gut" sagt Stiftung Warentest

Discounterprodukte  

Discounterware so gut wie Markenartikel

27.10.2011, 13:43 Uhr | AFP

Aldi, Lidl und Co: jedes zweite Produkt ist "gut" sagt Stiftung Warentest. Discounterprodukte müssen sich vor Markenprodukten nicht verstecken. (Foto:imago/Geisser)

Discounterprodukte müssen sich vor Markenprodukten nicht verstecken. (Foto:imago/Geisser)

Mit ihren Billigmarken müssen sich die Discounter nach einem Vergleich der Stiftung Warentest nicht vor den Produkten namhafter Hersteller verstecken. In einer Auswertung kamen die Tester zu dem Schluss, dass die Discounter-Produkte und Eigenmarken der Supermarktketten in ihrer Qualität mit den klassischen Marken mithalten können. Zum Testergebnis.

Jedes zweite Produkt von Aldi & Co. ist "gut"

Untersucht wurden Produkte im Zeitraum von Januar 2008 bis August 2011. Dabei erhielten Aldi, Lidl und Co. sogar am häufigsten die Bewertung "gut". Jedes zweite ihrer Produkte wurde mit dieser Note getestet. Vor allem beim Geschmack müssen Kunden von Discountern wie Lidl und Aldi den Tests zufolge keinerlei Abstriche gegenüber Markenprodukten machen. Die Supermarkt-Eigenmarken wie "ja" oder "tip" beziehungsweise "gut und günstig" schnitten insgesamt etwas schwächer bei den Geschmack-Tests ab.

Discounterware im Preis unschlagbar

Ganz gravierend im Vorteil sind die Discounter beim Preis. Für den Vergleich füllten die Tester drei Mal einen Warenkorb mit zwölf klassischen Alltagsprodukten, darunter Aufbackbrötchen, Apfelsaft, Kaffee, Butter und Nudeln. Der Korb mit klassischen Marken kostete 19,60 Euro, der mit Supermarktmarken 13,67 Euro und der mit Discounterprodukten 13,15 Euro - damit waren die Markenhersteller 49 Prozent teurer als die Discounterprodukte. Der Rat der Tester: Wollen Sie Lebensmittel von guter Qualität kaufen, dann müssen es keine schillernden Markenartikel sein.

Lidl zum "Discounterkönig" gekürt

Stiftung Warentest ermittelte außerdem einen "Discounterkönig". Allerdings wurden dabei nur die drei Branchenführer Aldi Nord, Aldi Süd und Lidl berücksichtigt, da nur sie anders als etwa Penny oder Netto in fast jedem Test vertreten waren. Lidl schnitt dabei am besten ab, mit 61 Prozent "gut" getesteten Produkten. Es folgte Aldi Süd mit 56 Prozent "gut" und Aldi Nord. Der Discounter kam nur bei 40 Prozent der getesteten Produkte auf "gut". Bei Aktionsware hat Aldi eindeutig die Nase vorn. Eine Fünf-Jahres-Bilanz von Warentest zeigt, dass es hier die meisten Schnäppchen von empfehlenswerter Qualität gibt. Bei Penny und Norma dagegen häufen sich die Flops. Betrachtet man die Gesamtstatistik, erweist sich allerdings nur jeder dritte Kauf von Aktionsware als lohnenswert.

Was macht die klassischen Marken teurer?

Markenhersteller investieren in der Regel hohe Summen, um ein neues Produkt zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Um es bekannt zu machen, muss außerdem in Werbung investiert werden. All diese Kosten fallen bei den Nachahmerprodukten der Discounter nicht an. Daher kann ihre Ware zu einem weitaus günstigeren Preis angeboten werden. Laut Branchenexperten gibt Aldi den Preistakt für Eigenmarken an. Erhöht der Discounter wie kürzlich die Zuckerpreise, ziehen alle anderen nach.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal