Sie sind hier: Home > Leben >

Stilvoll lieben mit Luxus-Kondomen

Stilvoll lieben mit Luxus-Kondomen

20.12.2011, 15:32 Uhr | Florian Reinold, wanted.de

Stilvoll lieben mit Luxus-Kondomen. Vielleicht bald im Handel: Kondome mit "Louis Vuitton"-Logo. (Quelle: www.designprovocation.com)

Vielleicht bald im Handel: Kondome mit "Louis Vuitton"-Logo. (Quelle: www.designprovocation.com)

Kondome müssen nicht nur ein schnödes Verhütungsmittel sein. Bei der Wahl des Präservativs können Sie sogar Stil beweisen - etwa mit einem Modell mit "Louis Vuitton"-Logo und Noppen. Gerüchte um Designer-Kondome gibt es immer wieder - wir stellen Ihnen die spannendsten vor. Welche Luxus-Kondome es wirklich gibt, das sehen Sie hier.

naked ist eine Firma aus den USA, die hochwertige Kondome herstellt. Sechs Stück kosten umgerechnet knapp 22 Euro. Für diesen Preis erwarten den Käufer höchste Sicherheit, gepaart mit absolutem Komfort. Allein die sechslagige Verpackung soll sich anders anfühlen, als herkömmliche Kondomhüllen. Das Präservativ selbst besteht aus extradünnem Latex und ist in vier verschiedenen Größen erhältlich.

Gleitgel inklusive

Zwei Kondomen liegt immer eine kleine Tube Gleitgel bei. naked verkauft seine Kondome über das Internet oder in Hotels. Zwanzig Prozent der Einnahmen spendet das Unternehmen an verschiedene AIDS-Hilfsorganisation. Etwas günstiger sind Kondome des französischen Herstellers The Condom Company. Das 15 Euro teure Paket "The Regular" besteht aus sechs Kondomen, die in einer edlen schwarzen Box geliefert werden. Wer es etwas kompakter mag, greift zur Variante "The Pocket" mit nur drei Kondomen für 12 Euro.

Für die Hemdtasche

Diese werden in einer kleinen Hülle geliefert, die auch in der Hemdtasche Platz finden sollte. Auch The Condom Company setzt sich für die AIDS-Hilfe ein. Dass tatsächlich ein Markt für Luxus-Kondome existiert, zeigen die zahlreichen Anfragen beim Designer Irakli Kiziria. Der Georgier hat im Rahmen eines Kunstprojekts ein Kondom mit dem Firmenlogo von Louis Vuitton als Noppen entworfen. Interessenten bombardierten Kiziria daraufhin mit E-Mails und Anrufen. Das Kondom wird aber (noch) nicht offiziell produziert. Der Designer bestätigte allerdings, den Entwurf bei Louis Vuitton bereits eingereicht zu haben. Bislang wartet er noch auf eine Rückmeldung.

Gummi für den guten Zweck

Profit will Kiziria mit seinem Kondom-Design nicht erzielen: Vielmehr schwebt ihm eine neue Charity-Kampagne des französischen Unternehmens vor. Einnahmen aus "Louis Vuitton"-Kondomen könnte die Modefirma spenden - zum Beispiel an das AIDS-Forschungsinstitut amFar, das Louis Vuitton seit über zehn Jahren unterstützt. Mehrere Blogs spekulieren über einen Preis von rund 52 Euro pro Kondom.

Grundsätzlich sollte es für Sie jedoch egal sein, ob Sie zu Kondomen von naked, The Condom Company oder gewöhnlichen Herstellern greifen. Das Wichtigste ist letztendlich die sichere Verhütung und der Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten oder ungewollten Schwangerschaften. Luxus-Kondome bringen aber einen netten Nebeneffekt: Sie spenden beim Kauf für einen guten Zweck.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal