Sie sind hier: Home > Leben >

Château D'Yquem - Legendäres Weingut

Château D'Yquem: Legendäres Weingut

09.01.2012, 18:17 Uhr | ac (CF)

Das Château D'Yquem liegt in der weltweit geschätzten Weinregion Bordeaux und gehört zu den berühmtesten Weingütern der Welt - und seine Weine zählen zu den teuersten. Spezialisiert hat sich das Traditionshaus ganz auf Weißwein.

In dem kleinen, französischen Ort Sauternes liegt das 100 Hektar große Weingut Château D'Yquem. Mehrere Jahrhunderte befand es sich im Privatbesitz der Familie Lur-Saluces. Überlieferungen zufolge soll die erste Lese auf den Weinbergen Yquems schon im Jahr 1594 stattgefunden haben.

Zu dieser Zeit war das Château allerdings noch Eigentum der Familie Sauvage, die das Gut vom Königshaus erworben hatte. Erst nach einer Heirat der Françoise de Sauvage mit dem Patensohn Ludwigs XV., Louis Arnade Lur-Saluces, gelangte es in den Besitz dessen Familie. Bis 1996 wurde das Château DYquem von Generation zu Generation weiter vererbt und bewirtschaftet, bis es schließlich an den Konzern Louis Vuitton Moet Hennessy verkauft wurde, der vor allem Luxusgüter auf den Markt bringt. Sein letzter Besitzer, Comte Alexandre de Lur-Saluces, setzte sich bald danach zur Ruhe. Das Gut ist weltweit für seine hervorragenden Süßweine bekannt und darf sich als einziges Weingut im Bordeaux offiziell als Premier Grand Cru Classé Supérieur bezeichnen, ein Status, den es anlässlich der Klassifikation von 1855 erhielt. >>

Bereits zu dieser Zeit hatte das Haus also einige Berühmtheit erlangt. Es ist nicht nur die Qualität der produzierten Weißweine, durch die sich das Château D'Yquem von vielen anderen Weingütern unterscheidet, sondern auch seine spezielle Vorgehensweise bei der Ernte und der Verwendung seiner Rohstoffe. Eine Eigenart des Gutes ist es zum Beispiel, dass die Weinlese auf denselben Feldern mehrfach durchgeführt wird. Der Grund dafür: Die Beeren werden nicht grundsätzlich geerntet, nachdem Sie die mittlere Reife erreicht haben und auch Trauben erntet man dort nicht als Ganzes. Stattdessen finden im Laufe der Erntezeit bis zu zehn Lesegänge statt, in denen genau die Beeren gelesen werden, die gerade den gewünschten Reifegrad erreicht haben.

Eine andere Angewohnheit des Châteaus ist es, dass es in schlechten Jahren, in denen das Wetter zu wünschen übrig lässt, keinen "großen Süßwein", also einen Grand Vin, mit der Bezeichnung "Chateau D'Yquem" herausbringt, sondern seine Beeren an andere Güter oder Händler verkauft. Alternativ wird damit auch der trockene Weißwein "Y" hergestellt, der "Igrek" ausgesprochen wird. Eine dritte Eigenart des Châteaus ist es, dass es seinen jungen Wein ein Jahr länger als alle anderen Güter Sauternes zur Reife in den Barriques belässt, nämlich vier Jahre.

Weine von höchster Qualität

Da sich das Weingut mit diesen Grundsätzen selbst sehr strenge Regeln auferlegt hat, die nur durch sehr aufwändige und ambitionierte Arbeit einzuhalten sind, ist auch der produzierte Wein ein teures Luxus-Objekt. Noch dazu wird er nur in geringer Stückzahl hergestellt: 1250 Flaschen stellt das Château D'Yquem pro Hektar her. Damit liegt der Ertrag bei rund neun bis zehn Hektoliter pro Hektar und etwa 90.000 Flaschen pro Jahr. Wenn Sie die Gelegenheit haben, einen der hochwertigen Weine des Château D'Yquem zu erwerben, dürfen Sie sich aber auch darauf verlassen, dass dieser Wein besonders lange haltbar ist und mit der Zeit seinen ohnehin hohen Wert noch deutlich steigern kann. Mehr als hundert Jahre kann eine Flasche gelagert werden und soll dann noch immer hochkarätigen Genuss versprechen. Einem Weinsammler war die hohe Qualität eines 1787 Chateau D'Yquem bei einer Auktion 90.000 Dollar für nur eine Flasche wert. >>

Als besonders gute Jahrgänge gelten unter anderem die Weine der Jahre 1893, 1900 und 1928. Aber auch bei anderen Jahrgängen werden sie in den vollen Genuss der besonderen Arbeit des Château D'Yquem kommen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal