Sie sind hier: Home > Leben >

Alkohol: Alkohol-Mythen

Die größten Alkohol-Mythen  

08.06.2014, 19:36 Uhr | Benedikt Sauer, wanted.de

Alkohol: Alkohol-Mythen. Alkohol: Frauen schön trinken? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Wahrheit rund um den Alkohol. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Kann man sich eine Frau tatsächlich schön trinken? Ist Kräuterschnaps wirklich so gut für die Verdauung wie behauptet? Und stimmt es, dass Männer trinkfester sind als Frauen? Wir haben für Sie die zehn wichtigsten Mythen rund um das Thema Alkohol aufgespürt und aufgeklärt.

Billiger Fusel macht blind Finger weg bei hochprozentigen Spirituosen unbekannter Herkunft, denn unter bestimmten Umständen kann der Alkoholgenuss in der Tat zur Erblindung führen. Beim Brennen entsteht neben dem trinkbaren Ethanol nämlich auch das hochgiftige Methanol, das sich an der Oberfläche absetzt und eigentlich abgeschöpft werden muss. Wird das aus Profitgier nicht getan, können schon wenige Schnapsgläser zu schweren Schäden am zentralen Nervensystem führen – insbesondere am Sehnerv. Methanol ist im Prinzip in jedem alkoholischen Getränk enthalten, jedoch normalerweise in so geringen Mengen, dass eine Vergiftung absolut unmöglich ist. Frauen lassen sich schön trinken

Das stimmt in gewisser Weise – und funktioniert natürlich auch umgekehrt. Wer kennt das nicht: Im Vollrausch findet man einfach alles toll.

Eine wissenschaftliche Erklärung gibt es dafür aber auch: So haben Forscher an der Roehampton Universität in London herausgefunden, dass es uns mit steigendem Alkoholpegel immer schwerer fällt, symmetrische von windschiefen Gesichtern zu unterscheiden. Zudem bringen schon geringe Mengen Alkohol unser Gehirn dazu, das Glückshormon Dopamin auszuschütten.

Also wundern Sie sich nicht, wenn Sie sich das nächste Mal breit grinsend in der Playboy Villa wiederfinden. Das liegt höchstwahrscheinlich an der geleerten Flasche Wodka in Ihrer Hand.

Jeder Rausch tötet Gehirnzellen

Das stimmt, schließlich ist Alkohol ein Nervengift. Experten schätzen, dass bis zu 30.000 Nervenzellen bei jedem Rausch absterben. Hört sich nach wahnsinnig viel Verblödung pro Suff an, im Vergleich zu den 100 Milliarden Hirnzellen, die wir in etwa haben, spielt das aber kaum eine Rolle.

Schnaps ist gut für die Verdauung Falsch, ganz im Gegenteil: Je mehr Alkohol während oder nach dem Essen getrunken wird, desto langsamer verdaut der Körper die Mahlzeit, so eine Studie des Universitätsspitals Zürich. Der Alkohol dämpft durch seine betäubende Wirkung lediglich das Völlegefühl ein wenig ab. Das gilt auch für angeblich so wirksame Kräuterschnäpse. Der Alkoholanteil neutralisiert den verdauungsfördernden Effekt der Kräuter. Besser: eine Tasse Pfefferminz- oder Kamillentee – ohne Alkohol! Männer vertragen mehr als Frauen

Richtig! Das liegt aber nicht daran, dass wir so harte Kerle sind. Vielmehr wurde uns diese Gabe quasi in die Wiege gelegt. Männer haben nämlich weitaus mehr Alkohol abbauende Enzyme in der Leber als Frauen.

Als hätte da jemand gewusst, dass das auch dringend nötig sein wird. Unser Trinkvermögen ist aber auch von der Körpermasse abhängig. Wer eher schmächtig gebaut ist, verliert schneller die Kontrolle über sich.

"Bier auf Wein, das lass sein – Wein auf Bier, das rat' ich dir"

Sprüche über die Verträglichkeit von alkoholischen Getränken sollten Sie – wie den Alkohol selbst – lieber mit Vorsicht genießen. An dieser Weisheit ist nichts dran. Zumindest nichts, das wissenschaftlich belegt wurde. Einen historischen Hintergrund könnte es jedoch geben. Früher galt Wein als hochwertigeres Getränk im Vergleich zu Bier, das eher etwas für die armen Leute war. Wer also vom Gersten- zum Rebensaft überging, soff sich sozusagen gesellschaftlich gesehen nach oben.

Alkohol wärmt Der Klassiker: Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt. Subjektiv gesehen ist diese Wahrnehmung richtig. Alkohol erweitert die Blutgefäße und führt dazu, dass das wärmere Blut im Inneren des Körpers besser in die (kalten) Arme und Beine gelangt. Am Anfang fühlen Sie sich vielleicht noch wohlig warm, doch durch diesen Effekt wird auch mehr Wärme nach außen abgegeben. Die Körpertemperatur sinkt – mit jeder Flasche Wein um etwa ein Grad. Trinken mit Strohhalm macht schneller blau

Es gibt zwar keine Studien dazu, aber Ernährungswissenschaftler meinen, dass das zumindest bei hartem Zeug funktionieren könnte. Über das Trinken mit dem Strohhalm wird die Schleimhaut im Mund länger umspült. Kleine Mengen Alkohol könnten so direkt ins Blut gelangen und müssten nicht erst noch an der Leberpolizei vorbei. So kann es tatsächlich sein, dass dadurch ein höherer Blutalkoholspiegel erreicht wird.

Wer fettig isst, verträgt mehr Auf leeren Magen schießt man sich blitzschnell ab. Mit dieser Erkenntnis musste sich wohl jeder schon einmal auseinandersetzen. Also sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihren Magen vorher mit etwas füllen, das möglichst lange drin bleibt. Kohlenhydratreiche und fettige Mahlzeiten sind also ideal, um die Alkoholaufnahme aus dem Magen zu verzögern. Bis der letzte Schnaps an der Reihe ist, ist der erste schon wieder abgebaut. Alkohol mit Kohlensäure wirkt schneller

Jetzt wissen wir, warum Frauen so sehr auf Prosecco stehen, um sich in Stimmung zu bringen. Und tatsächlich: Die Kohlensäure regt die Durchblutung der Magenschleimhaut an, wodurch der Alkohol schneller aufgenommen werden kann.

Alles über die zehn größten Alkohol-Mythen erfahren Sie in unserer Foto-Show. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal