Sie sind hier: Home > Leben >

Boeing-Turbine als Bett umgebaut

Süße Träume in der Flugzeugturbine

09.04.2014, 16:09 Uhr | Sp-X/Adele Moser

Boeing-Turbine als Bett umgebaut. Jumbo 747 Sleeper: Ein Bett aus der Ummantelung einer Boeing 747-Turbine. (Quelle: MotoArts)

Jumbo 747 Sleeper: Ein Bett aus der Ummantelung einer Boeing 747-Turbine. (Quelle: MotoArts)

Erholsam neben einer Flugzeugturbine schlafen? Eher unrealistisch. In der Ummantelung genau dieser soll das aber bestens funktionieren, verspricht ein amerikanischer Hersteller und stellt sie ins heimische Schlafzimmer.

Foto-Serie mit 5 Bildern

Für Flugzeugfans und gutbetuchte Freunde ausgefallenen Geschmacks ist der Jumbo 747 Sleeper genau das Richtige. Das Bett der amerikanischen Firma MotoArts besteht aus der Ummantelung einer Boeing 747-Turbine, ist in zwei Hälften geteilt und umfasst mittig eine Doppelbett-Matratze.

Platz fürs Frühstückstablett

Die halbierten Metallschalen sind mit Polstereinfassungen aus Leder ausgestattet, damit sich niemand an möglichen Ecken stößt. An beiden Enden befindet sich eine Ablagefläche, die Platz für ein Frühstückstablett oder Bücher bietet. Eine Nachtischlampe wird nicht benötigt, denn im Jumbo Sleeper 747 ist zusätzliche Beleuchtung installiert. Sie kann passend zur aktuellen Stimmung eingestellt werden. Wer trotzdem etwas mehr Licht haben möchte, wird auch direkt beim Unternehmen fündig.

Das stellt nämlich neben Betten unter anderem auch Skulpturen, Tische, Sessel, Trennwände oder auch Bars aus dem glänzenden Material her, das seine Zeit an Fliegern bereits überstanden hat. Dabei spielt der Standort von MotoArts eine besondere Rolle: Ansässig sind die kreativen Köpfe in El Segundo, einer Stadt am Santa Monica Bay im US-Bundesstaat Kalifornien, wo besonders viele große Flugzeughersteller ihren Sitz haben. An nötiges Material zu kommen, ist dort kein Problem.

Nicht gerade ein Schnäppchen

Der Einkauf bei MotoArts ist jedoch kein günstiges Vergnügen. Für ihr neuestes Schmuckstück Jumbo Sleeper 747 sind beispielsweise rund 20.000 Dollar fällig, was ungefähr 14.500 Euro entspricht. Das ist wohl nur im Vergleich zu einer intakten Flugzeugturbine ein Schnäppchen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal