Sie sind hier: Home > Leben >

Aldi Süd ruft Lachs wegen bakteriellem Befall mit Listerien zurück

Verunreinigung mit Listerien  

Aldi Süd ruft Lachs zurück

15.11.2014, 11:39 Uhr | dpa

Aldi Süd ruft Lachs wegen bakteriellem Befall mit Listerien zurück. Dieser Lachs könnte mit Listerien verunreinigt sein. (Quelle: dpa)

Dieser Lachs könnte mit Listerien verunreinigt sein. (Quelle: dpa)

Wegen der Belastung mit Listerien hat ein Händler zwei Lachsprodukte zurückgerufen, die in Aldi-Filialen in Hessen, Rheinland-Pfalz, im Saarland und in Baden-Württemberg angeboten wurden.

Betroffen sind die Produkte "Icewind Echter Stremel-Lachs Naturbelassen, 125 g" und "Icewind Echter Stremel-Lachs Pfeffer, 125 g". Verkauft wurden die Packungen in den Aldi-Süd-Regionen Eschweiler, Montabaur, Butzbach, Wittlich, Bingen, Mörfelden, Langenselbold, Bous, Aichtal und Murr.

Die Verunreinigung mit den Bakterien sei "im Rahmen einer internen Routineuntersuchung festgestellt" worden, teilte der Hersteller mit. Besonders bei Schwangeren, Kleinkindern und Menschen mit geschwächtem Immunsystem können bei Verzehr schwere Erkrankungen auftreten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal