Sie sind hier: Home > Leben >

Tipps von der Massage-Expertin

...

Massage? Massage!

12.12.2014, 10:13 Uhr | Sabine Kelle - wanted.de

Tipps von der Massage-Expertin. Ein warmes Bad ist die perfekte Einleitung für eine Massage. (Quelle: t-online.de)

Ein warmes Bad ist die perfekte Einleitung für eine Massage. (Quelle: t-online.de)

Entspannen, relaxen, neue Kräfte sammeln - der Winter ist da und die dunkle Jahreszeit zerrt an unseren Kräften. Jetzt gibt es nichts Schöneres als sich gegenseitig zu verwöhnen. Was wäre da nicht erholsamer als eine wohltuende Massage. wanted.de hat sich exklusive Tipps von einer Massage-Expertin geholt und stellt Ihnen die wichtigsten Massageöle und Techniken vor.

Foto-Serie mit 12 Bildern

Lange Arbeitstage, kalte Temperaturen und zu wenig Sonne - das lässt selbst robuste Männerhaut irgendwann schlaff und müde aussehen. Der verspannte Rücken schmerzt und kann sogar zu Schlaflosigkeit führen. Sie fühlen sich müde und unausgeglichen. In dieser Situation hilft eine vitalisierende und entspannende Massage.

"Tiefe Entspannung erzeugen"

"Eine Massage sollte nachhaltig das Wohlbefinden verbessern, Schmerzen lindern oder sie im besten Falle ganz verschwinden lassen, und eine tiefe Entspannung erzeugen." Sandra Lüdecke-Rial ist langjährige Heilpraktikerin und Massageexpertin in Berlin und hat wanted.de hilfreiche Tipps gegeben. Für sie spielen die richtigen Massageöle eine besondere Rolle. Sie lassen die Hände leichter über die Haut gleiten und pflegen sie gleichzeitig.

Das macht das Massageerlebnis für Sie oder Ihre Partnerin viel angenehmer und wohltuender. wanted.de stellt einige Techniken vor, mit denen Sie ihre Liebste zu Hause beeindrucken können.

Die richtige Vorbereitung

Zunächst ist es wichtig, eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Dämpfen Sie das Licht, legen Sie sanfte Musik auf. Das hilft nervende Gedanken und Stress loszulassen. Danach geht es um das richtige Liegen, also die Unterlage. Gut ist hier eine Yogamatte, ansonsten tut es auch eine gepolsterte Strandmatte. Der Profi verwendet eine spezielle Massageliege mit einer Einbuchtung für das Gesicht.

Ganz wichtig ist es, warme Decken oder Handtücher bereit zu halten, damit Ihre Partnerin nicht frösteln muss. Das gibt den absoluten Pluspunkt! Generell gilt es, sich vor dem Massieren aufzuwärmen. Ein Saunabesuch oder ein Vollbad sind dafür ideal geeignet.

Bevor Sie loslegen, suchen Sie das richtige Körperöl aus. >>

Am besten eignen sich Basisöle wie Mandel- oder Jojobaöl, die mit ätherischen Ölen angereichert werden können. Ätherische Öle sollten niemals pur auf die Haut gegeben werden. "Die besten Öle kommen aus biologischen Anbau, da sie frei von Duft-, Farb- und künstlichen Konservierungsstoffen sind", empfiehlt die Massageexpertin Sandra Lüdecke-Rial. Außerdem sollte das Öl eine lange und gute Gleitfähigkeit haben und rückstandsfrei in die Haut einziehen.

Jedes Öl hat seine eigene Wirkung. Wünschen Sie eine harmonisierende, entspannende Wirkung, dann wählen Sie beispielsweise Rosenholz und Lavendel. Soll die Massage eher anregend und erfrischend sein, dann wäre ein Zitrus- oder Zitronengrasöl die richtige Wahl. Bei trockener und beanspruchter Haut ist ein reichhaltiges Öl aus Jojoba, Mandel, Avocado oder Wildrose zu empfehlen.

Erotische Tantra Massage Auch in den erotischen Massagen der indischen Tantra Philosophie kommen spezielle Öle zum Einsatz. Doch nicht alle erhältlichen Öle eignen sich hierfür besonders gut. Im Tantra dienen Massagen dazu, die sexuelle Energie zum Fließen zu bringen. Wenn Sie sich für solch eine Massage entscheiden, dann sollten Sie ein mildes und reizarmes Öl wie Sesamöl verwenden, das auch für die Intimzone geeignet ist. Die richtige Massagetechnik

Streichen, klopfen, zupfen oder kreisen - in einer guten Massage kommen vielfältige Techniken zum Einsatz. Sie können die ganze Hand, die Handkante, die Fingerspitzen, die Knöchel benutzen. Die Bewegungen sind dabei manchmal lang und langsam oder schnell und kurz. Absolut vermieden sollte alles werden, was zu viel Schmerzen auslöst oder zu unangenehm ist. Auf empfindliche Bereiche wie Wirbelsäule oder Gelenke wie Schultern, Knie, Ellenbogen oder Hüften sollte möglichst kein Druck ausgeübt werden.

Schultern und Nacken sind oft besonders verspannt. Mit streifenden Bewegungen können sie den Hals entlang fahren und den Schulterbereich ausstreichen. Im zweiten Schritt können die Schultern mit kreisenden Bewegungen massiert werden. Mit dem Handballen können Sie die Haut vibrieren lassen, in dem sich ihr Handballen schnell hin und her bewegt. Kommen wir zur Rückenmassage: Beginnen Sie in der Mitte und streichen Sie dann das Öl mit langen kreisenden Bewegungen zu den Seiten hin ab. Arbeiten Sie den gesamten Rücken ab und dann wieder hinauf. Legen Sie die Hände neben der Wirbelsäule ab und fahren Sie mit den Fingerspitzen den Rücken bis zum Steißbein entlang. Die Seiten können mit kleinen Knetbewegungen massiert werden. Kurze schnelle Bewegungen mit den Handkanten, lockern das Gewebe und sorgen dafür, dass Ihre Liebste nicht einschläft. Beschließen Sie die Massage indem Sie die Hände kurz an den massierten Stellen ruhen lassen.

5 Schritte zur Gesichtsentspannung

Das Gesicht hat unglaubliche 26 Muskeln. Die richtigen Griffe wirken hier herrlich entspannend und aktivierend und sind gleichzeitig ein kleines Facelifting, da die Massage den Abtransport der Lymphflüssigkeit und Schlackenstoffe anregt. Schritt Eins: Setzen Sie die Hände am Kinn an und verwenden Sie einen Tropfen Ihres Massageöls. Dann massieren Sie das Öl in streichenden Bewegungen ein. Arbeiten Sie sich vom Kinn zu den Wangen bis zur Stirn vor - immer von innen nach außen. Das Ganze zwei- bis dreimal wiederholen. Bitte die Nase nicht vergessen. Schritt Zwei: Einzelne Gesichtspartien vorsichtig mit dem Daumen und Zeigefinger massieren. Schritt Drei: Mittel- und Ringfinger in kleinen kreisenden Bewegungen über das Gesicht wandern lassen. Schritt Vier: Sanften Druck auf einzelne Gesichtspartien wie Schläfen, Innen- und Außenwinkel der Augen und Nasenwurzel mit den Fingern ausüben. Diese kleine Akupressur mit der Fingerkuppe etwa dreimal pro Stelle ausüben. Schritt Fünf: Fingerkuppen in sanften aber schnellen Bewegungen über das Gesicht gleiten lassen und abklopfen. Hilfreiche Massage-Tipps finden Sie in unserer Fotoshow.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018