Sie sind hier: Home > Leben >

Mit Schwimmen schnell die Fitness verbessern und abnehmen

Ausdauertraining  

Mit Schwimmen die Fitness verbessern

29.07.2016, 13:43 Uhr | dpa-tmn, t-online.de

Mit Schwimmen schnell die Fitness verbessern und abnehmen. Man kann Schwimmen und man kann Schwimmen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Man kann Schwimmen und man kann Schwimmen: So sieht's gut aus und bringt die Fitness auf Vordermann. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Schwimmen eignet sich hervorragend, um einige Pfunde abzuspecken und die eigene Fitness zu verbessern. Wem das Schwimmen von 50 oder 100 Metern am Stück anfangs sehr schwerfällt, sollte trotzdem am Ball bleiben.

Denn durch regelmäßiges Training kann man sich schnell verbessern. "Dazu eignen sich bereits zwei bis drei Schwimmeinheiten von jeweils 30 bis 60 Minuten wöchentlich", sagt Georg Abel, Fitnessexperte der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG). Die am Stück geschwommene Trainingsstrecke könne dann bahn- oder meterweise von 25, 50, 100, 200 auf 400 Meter und mehr gesteigert werden. Nach einer zwei- bis dreiwöchigen Eingewöhnungsphase sei es zudem sinnvoll, kürzere Strecken wie 25, 50 oder auch 100 Meter schneller und die längeren Abschnitte entsprechend langsamer zu schwimmen.

Beim Wassersport purzeln die Pfunde

Schwimmen ist eine ideale Sportart zum Abnehmen. Bei einer halben Stunde verbrennen Sie dabei etwa 350 Kilokalorien. Darüberhinaus hat Wassersport weitere entscheidende Vorteile: Er ist für Einsteiger und Übergewichtige gut geeignet, weil er die Gelenke schont. Doch im Wasser lassen sich noch mehr Kalorien verbrauchen.

Mit welchem Sport Sie am meisten Fett verbrennen. (Quelle: t-online.de)
Mit welchem Sport Sie am meisten Fett verbrennen

Die besten Fatburner-Sportarten Es muss nicht immer Joggen sein. Diese Sportarten kurbeln die Fettverbrennung richtig an und lassen die Kilos purzeln. Wer wirklich mit Sport abnehmen möchte, sollte mit diesen Sportarten starten.

Mit welchem Sport Sie am meisten Fett verbrennen


Aquafitness beansprucht die Muskeln, da durch den Wasserwiderstand je nach Geschwindigkeit der Bewegung vier- bis zwölfmal mehr Kraft nötig ist als an Land. Zudem kurbelt der Wärmeverlust durch das Wasser den Kalorienverbrauch an. So verbraucht der Körper im Wasser rund 400 Kilolalorien (Kcal) pro halbe Stunde, weil er seinen Stoffwechsel erhöht, um nicht auszukühlen. Zum Vergleich: Beim moderaten Joggen sind es in derselben Zeit nur etwa 300.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal