Sie sind hier: Home > Leben >

Verpackungen: Verbraucherzentrale Hamburg prangert Mogelpackungen an

...

Enttäuschte Kunden und zu viel Müll  

Warum geht es nicht ohne Luft?

08.12.2016, 12:12 Uhr | Nina Bürger

Verpackungen: Verbraucherzentrale Hamburg prangert Mogelpackungen an. Teilweise mehr Luft als Inhalt: Hersteller wählen häufig viel zu große Verpackungen. (Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg)

Teilweise mehr Luft als Inhalt: Hersteller wählen häufig viel zu große Verpackungen. (Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg)

Ob "Kellogg's Frosties", Süsskartoffelchips und Falafel Pulver von "Bio-Zentrale" oder "Nivea Natural Balance Tagespflege": Bei diesen Produkten sind die Verpackungen häufig größer als nötig und enthalten zuviel Luft.

Die Verbraucherzentrale Hamburg (vzhh) hat deshalb nun stichprobenartig in Zusammenarbeit mit dem Eichamt Fellbach Produkte, über die sich Verbraucher beschwert hatten, mittels Röntgenaufnahmen untersucht.

Röntgenbilder zeigen den Luft-Anteil und doppelte Böden

Das Ergebnis ist deutlich: Die zwölf überprüften Packungen enthielten durchschnittlich 40 Prozent Luft. Dabei lag die Spannbreite zwischen 29 und 49 Prozent. Um bei den eingangs erwähnten Beispielen zu bleiben: Im bunten Kellog's-Karton verbargen sich neben gezuckerten Cornflakes 49 Prozent Luft.

Bei den Bio-Süßkartoffelchips waren es 46 Prozent. Und Nivea schafft es, unter Pappe und hinter Glas 60 Prozent Luft abzupacken. Ganz schön viel Müll für ein Produkt, dass den Namen "Natural Balance" trägt.

Werte liegen eigentlich über Toleranzgrenze

Von den Eichämtern toleriert werde, so die vzhh, in der Regel ein Wert von maximal 30 Prozent. "Uns ist schleierhaft, warum bei Risotto-Reis, Falafel-Mehl und Müsli nicht möglich sein soll, was beim Abfüllen von Mehl auch problemlos klappt", sagt Armin Valet von der vzhh. Mehl-Tüten würden schließlich ohne Luft verkauft.

So tricksen die Hersteller

Doppelte Böden und Tiegel mit dicken Wänden und jede Menge Luft: Die Hersteller sind gut darin, ein Produkt anhand seiner Verpackung größer erscheinen zu lassen. Doch viele Verbraucher fühlen sich dadurch getäuscht und wünschen sich auch aus umweltschutzgründen kleinere Verpackungen.

Gesetzliche Vorgaben machen es möglich

"Die Röntgenbilder vom Eichamt Fellbach zeigen eindrucksvoll, wie die Verbraucher hinters Licht geführt werden", so der Verbraucherschützer Valet. "Leider bereiten die laschen gesetzlichen Vorgaben den Anbietern den Weg." So fehlten in der Fertigpackungsverordnung etwa konkrete Vorgaben, wie viel Luft in den Packungen zulässig ist. Zudem ließen viele Ausnahmeregelungen Spielraum für Tricksereien.

Gar nicht bio für die Umwelt: Die Verpackung der Süßkartoffel-Chips ist deutlich größer, als nötig. (Quelle: vzhh)Gar nicht bio für die Umwelt: Die Verpackung der Süßkartoffel-Chips ist deutlich größer, als nötig. (Quelle: vzhh)

Auch für die Kelloggs's Frosties würde ein deutlich kleinerer Karton ausreichen. (Quelle: vzhh)Auch für die Kelloggs's Frosties würde ein deutlich kleinerer Karton ausreichen. (Quelle: vzhh)

Jede Menge Luft im Tiegel und im Karton: Nivea tut einiges, damit der Inhalt groß erscheint. (Quelle: vzhh)Jede Menge Luft im Tiegel und im Karton: Nivea tut einiges, damit der Inhalt groß erscheint. (Quelle: vzhh)

Weitere Informationen zu Mogelpackungen finden Sie bei der Verbraucherzentrale Hamburg.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018