Sie sind hier: Home > Leben > Specials > Kreditkarten-Special >

Geldautomat schluckt Karte – Was Bankkunden tun können

...

Keine Panik  

Wenn der Geldautomat die Karte schluckt – Was Bankkunden tun können

13.07.2018, 15:29 Uhr | sm, dpa-tmn

Geldautomat schluckt Karte – Was Bankkunden tun können. Geldabheben am Automaten: Wird die PIN-Nummer dreimal falsch eingegeben, behält der Geldautomat die Karte ein. (Quelle: Getty Images/ilkaydede)

Geldabheben am Automaten: Wird die PIN-Nummer dreimal falsch eingegeben, behält der Geldautomat die Karte ein. (Quelle: ilkaydede/Getty Images)

Noch steht man in freudiger Erwartung vor dem Geldautomaten, doch dann das: Ein kurzes Ratsch und weder Karte noch Geld kommen wieder zum Vorschein. Anstelle erscheint der Satz: "Ihre Karte wurde einbehalten." Was nun?

Schön ist anders. Zieht der Bankautomat die Giro- oder Kreditkarte ein, ist das ärgerlich. Das geschieht aber häufig aus einem guten Grund. Denn: Eingezogen werden Karten immer dann, wenn sie gesperrt sind.

Warum werden Karten gesperrt?

In den meisten Fällen hat der Kunde sie selbst sperren lassen, weil sie verloren oder verlegt wurde. Eine Sperre kann aber auch erfolgen, wenn die PIN mehrfach falsch eingegeben wurde. Das kann am Geldautomaten aber auch beim Bezahlvorgang an der Supermarktkasse passieren. Selbst wenn die PIN am Automaten nur einmal falsch eingegeben wurde, kann die Girokarte oder Kreditkarte einbehalten werden. Denn es kommt nicht drauf an, die PIN dreimal hintereinander falsch einzugeben. Es kommt auf die Anzahl der gesamten Fehlversuche an, auch wenn die ersten bereits ein paar Jahre zurückliegen. Auf der Karte werden alle Fehlversuche gespeichert.

Wichtig: Gibt der Automat die Karte nach der Abhebung wieder heraus, sollte sie auch rechtzeitig entnommen werden. Sonst wird die Karte aus Sicherheitsgründen eingezogen.

Ein weiterer Grund, warum die Bankkarte am Geldautomaten eingezogen wurde: Die Karte ist abgelaufen und es wurde bereits eine neue ausgegeben.

Karte gesperrt, was ist zu tun?

Rückt der Geldautomat die Karte nicht mehr raus, ist das kein Grund, in Panik zu geraten. Befindet sich der Automat in einer Filiale der Hausbank, können sich die Bankkunden direkt am Schalter melden. Passiert das Malheur nach Schalterschluss, kann über den telefonischen Kundenservice Kontakt mit der Bank aufgenommen werden.

Wurde die Karte von einem Geldautomaten eines anderen Kreditinstituts eingezogen, müssen sich Kunden dennoch an ihre eigene Bank wenden. Die fremde Bank ist in diesem Fall nicht zuständig. Sie sendet jedoch der für die Giro- oder Kreditkarte verantwortlichen Hausbank die Karte zu.

Karte eingezogen oder gesperrt: Mit einer Geldkarte oder Girokarte, die vom Geldautomaten einbehalten oder für die Nutzung gesperrt wurde, können keine Ausgaben mehr getätigt werden. Das gilt für Sie als Inhaber der Karte sowie für mögliche Finder, falls die Karte verloren wurde.

Kann eine gesperrte Karte entsperrt werden?

Eine Girokarte oder Kreditkarte, die vom Geldautomaten einbehalten oder durch den Kunden selbst gesperrt wurde, kann wieder entsperrt werden. Allerdings hängt dies von der Kulanz der Bank und der verstrichenen Zeit ab. Wurde zum Beispiel bereits eine neue Karte auf den Weg geschickt, ist eine Entsperrung der alten Karte nicht mehr möglich.

Kunden von Filialbanken können ihre Karten in einer der Filialen entsperren lassen. Zur Legitimation wird ein gültiges Ausweisdokument – der Personalausweis oder der Pass – benötigt. Aus Sicherheitsgründen bekommen die Bankkunden für ihre entsperrte Karte eine neue PIN-Nummer. Zudem wird der Speicher bisheriger Fehlversuche wieder auf Null gesetzt, damit die Karte nicht gleich beim nächsten Einsatz erneut einbehalten wird.

Bei Direktbanken bleibt den Kunden nur die Kontaktaufnahme per Telefon oder per E-Mail. Zur Legitimation dient zumeist die Online-PIN oder eine zugesandte TAN-Nummer. Noch einfacher haben es Bankkunden mit Online-Banking. Diese loggen sich einfach mit ihren Zugangsdaten ein und suchen im Online-Angebot der Bank nach der Möglichkeit, eine Karte entsperren zu lassen. Um den Vorgang anzuschließen, wird ebenfalls eine TAN benötigt.

 

Verwendete Quellen:
  • Bankenverband
  • dpa-tmn

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Tagesanbruch
*Datenschutzhinweis
Florian Harms

Der kostenlose Newsletter der Chefredaktion
am Morgen

Aktuelle Ausgabe lesen

* Sie können den Newsletter über den klickbaren Link „Newsletter abbestellen“ in der empfangenen E-Mail kündigen. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für Werbezwecke auch jederzeit widersprechen und/oder diese der Ströer Digital Publishing GmbH (Platz der Einheit 1, 60327 Frankfurt) erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, ohne dass Ihnen besondere Kosten entstehen (z.B. per E-Mail an t-online-newsletter@stroeer.de).



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018