Sie sind hier: #dubistdieantwort 

3 Gründe, warum Frauen ihre eigenen Regeln schreiben sollten (Anzeige)

Anzeige

#dubistdieantwort – eine Kampagne von Always  

3 Gründe, warum Frauen ihre eigenen Regeln schreiben sollten

30.10.2020, 12:14 Uhr

. Die neue Kampagne von Always bestärkt Frauen darin, ihren eigenen Weg zu gehen. (Quelle: Always)

#dubistdieantwort - die neue Kampagne von Always bestärkt Frauen darin, ihren eigenen Weg zu gehen. (Quelle: Always)

Eigentlich wäre es wünschenswert, dass man sich im 21. Jahrhundert keine Gedanken mehr über die gesellschaftliche Benachteiligung von Frauen machen müsste. Sicherlich hat die Emanzipation in den letzten Jahrzehnten große Fortschritte gemacht, dennoch sehen sich Frauen jeden Alters immer wieder mit Fragen und Erwartungen konfrontiert, die sie in ihrem weiblichen Selbstverständnis erschüttern.

Viele lassen sich dadurch bei wichtigen Lebensentscheidungen beeinflussen und vom eigenen Weg abbringen. Laut einer Studie von Always mit YouGov* aus dem Januar 2020 traf fast jede zweite der befragten Frauen Entscheidungen aufgrund gesellschaftlicher Erwartungen. Doch das ist vollkommen falsch. Hier drei gute Gründe, warum Frauen ihre eigenen Regeln schreiben sollten.

 (Quelle: Always) (Quelle: Always)

Jede Frau hat nur ein Leben

Die Erkenntnis ist eben so simpel wie alt. Dennoch sollte sich jede Frau immer wieder vor Augen führen, dass sie nur dieses eine Leben hat. Und dieses eine Leben will gelebt, will gestaltet werden. Lebenszeit ist kostbar und sollte mit den Dingen verbracht werden, die einem Freude bereiten. Natürlich gibt es auch immer wieder Tage und Situationen, wo man weniger erfreuliches erledigen muss. Davon soll hier jetzt auch gar nicht die Rede sein. Es geht viel mehr darum, dass im Leben, vereinfacht gesagt, die Marschrichtung stimmt, dann nimmt man auch kleine Unwägbarkeiten auf dem Weg gerne in Kauf. Frauen sollten sich also bei entscheidenden Themen wie Berufswahl, Partnerschaft oder Kinderwunsch nicht nach dem richten, was die Gesellschaft von Ihnen verlangt, sondern danach, was die innere Stimme, das eigene Gefühl ihnen sagt. Was uns direkt zu Punkt 2 führt.

Intuition ist der beste Ratgeber

Kein Ratgeber von außen kann das eigene Gefühl ersetzen. Viel zu oft noch treffen Frauen Entscheidungen, weil sie glauben, einer gesellschaftlichen Norm entsprechen zu müssen. Oder sie beginnen plötzlich an der Richtigkeit ihrer Lebensplanung zu zweifeln, nur weil irgendwer meint, ihr Lebensmodell in Frage stellen zu müssen. Alles was eine Frau in ihrem Leben tut, sollte sie deshalb tun, weil es ihr ein Bedürfnis ist und nicht, weil irgendwer es von ihr verlangt. Dabei geht es nicht darum, sämtliche Ratschläge von vorneherein abzulehnen, sondern diese mit dem eigenen Bauchgefühl abzugleichen. Mag sein, dass gerade bei großen Entscheidungen das Gefühl nicht allein ausschlaggebend sein sollte, mit Sicherheit ist es aber ein besserer Ratgeber als jede gesellschaftliche Erwartungshaltung. 

 (Quelle: Always) (Quelle: Always)

Es gibt nicht den einen richtigen Weg

Es gibt nicht den einen richtigen Weg im Leben. Jeder Mensch ist anders und viele Wege führen zum Glück. Was für den einen goldrichtig ist, kann für den anderen vollkommen verkehrt sein. Es geht darum, die eigene Rolle im Leben zu finden und nicht darum, ein vorgefertigtes Rollenmodell auszufüllen. Wenn eine Frau für sich entscheidet, auf Kinder zu verzichten, um Karriere zu machen, dann sollte sie das aus freien Stücken tun und nicht weil die Gesellschaft oder ein Arbeitgeber das so vorgeben. Und wenn eine andere Frau für sich die vollkommene Erfüllung im Muttersein findet und sich ganz ihren Kindern widmen will, dann ist auch das ein richtiger Weg, sofern er einem Herzenswunsch entspringt und nicht irgendwelchen veralteten Rollenmodellen.

#dubistdieantwort, egal auf welche Frage

Bereits im Mai machte Always mit der Kampagne #dubistdieantwort auf vorhandene gesellschaftliche Erwartungshaltungen gegenüber Frauen aufmerksam. Dass das Selbstbewusstsein von externen Faktoren beeinflusst wird und was Frauen in ihrer selbstbestimmten Lebensplanung beeinträchtigt, zeigen nun weitere, bisher noch nicht veröffentlichte Ergebnisse aus der Studie mit YouGov*. So neigen Frauen beispielsweise dazu, ihre Erfolge kleinzureden und vieles zu hinterfragen. 

 (Quelle: Always) (Quelle: Always)

Von den befragten Frauen gab fast jede zweite an, sich von Selbstzweifeln (44%) im Alltag verunsichert zu fühlen. Seien es kritische Kommentare (41%) bezüglich der persönlichen Karriere- oder Familienplanung oder Fragen zum persönlichen Werdegang – Frauen lassen die unangemessenen Nachfragen nach persönlichen Entscheidungen an ihren Lebensplänen zweifeln und das wirkt sich negativ auf ihr Selbstbewusstsein aus. Die Studie zeigt auch, dass noch heute traditionelle Geschlechterrollen in den Köpfen der Gesellschaft verankert sind, wie z. B. dass Frauen heiraten und Kinder bekommen müssen.

Always glaubt daran, dass jede Frau das Potenzial hat, ihre Träume zu erfüllen. Und wenn Frauen aufgrund von Erwartungen anderer Menschen, ihre Ziele und Träume aus den Augen verlieren, wird Always sie immer wieder daran erinnern.

*YouGov Online Befragung 01/2020, 1.000 Frauen im Alter von 18-87 Jahren

Dies ist ein Angebot von Procter & Gamble GmbH, Sulzbacher Straße 40 – 50, 65824 Schwalbach am Taunus



shopping-portal