Sie sind hier: Home > Leben > Specials > Hochwertige Tiernahrung >

Anzeige: Daran erkennen Sie hochwertige Tiernahrung (Anzeige)

Anzeige

Leckeres für Hund und Katz im Test  

Daran erkennen Sie hochwertige Tiernahrung

19.01.2021, 09:56 Uhr

Anzeige: Daran erkennen Sie hochwertige Tiernahrung . Beim Futterkauf für unsere vierbeinigen Lieblinge sollte man stets auf hochwertige Zutaten achten.  (Quelle: Pets Deli)

Beim Futterkauf für unsere vierbeinigen Lieblinge sollte man stets auf hochwertige Zutaten achten. (Quelle: Pets Deli)

Wer sein Haustier liebt, der möchte ihm nur das Beste zum Fressen geben. Vieles, was auf den ersten Blick richtig lecker aussieht, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen jedoch als gar nicht so ideal für unsere vierbeinigen Freunde.

Beim Kauf von Tiernahrung sollten Sie deshalb stets einen Blick auf die Zutatenliste werfen. Folgende Tipps zeigen, woran Sie wirklich hochwertige Tiernahrung erkennen und was Sie beim Kauf folglich unbedingt beachten sollten.

Was ist gesundes Futter?

Worauf der Mensch bei seiner Ernährung besonders achtet, sollte auch dem geliebten Haustier nicht verwehrt bleiben: qualitativ hochwertige und möglichst natürliche Rohstoffquellen, viel gesundes Obst und Gemüse sowie ausreichend Mineralien und Öle.

Dass gutes Hunde- und Katzenfutter einen hohen Fleischanteil aufweisen sollte ist allgemein bekannt. Noch viel wichtiger als das ist jedoch die Qualität des verwendeten Fleisches. Ein hoher Anteil Muskelfleisch kennzeichnet ein gutes Futter sowohl bei Hund als auch bei Katze. Studieren Sie deshalb ausführlich die Zutatenliste. Sollten Sie etwa auf Begriffe wie “Tierische Nebenerzeugnisse” stoßen, ist Vorsicht geboten, meist verbergen sich hinter dem harmlos klingenden Begriff minderwertige Schlachtabfälle. Diese machen das Futter für das Tier unattraktiv, geschmacklos und sättigen nicht lange. Eine offene Deklaration der enthaltenen Inhaltsstoffe, einfach gesagt eine genaue Beschreibung aus welchem Fleisch das Futter anteilig zusammengesetzt ist, spricht für Transparenz und dafür, dass der Produzent nichts zu verbergen hat.

Neben Fleisch als wichtige Proteinquelle gehört zu einer ausgewogenen Ernährung jedoch auch jede Menge Obst und Gemüse. Diese liefern wichtige Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe und tragen somit entscheidend zur Gesundheit der Vierbeiner bei. Beim Hund kann Fleisch sogar durch pflanzliche Proteine als alternative Energiequelle ersetzt werden. Auch Veggi-Rohstoffe können den Nährstoffbedarf Ihrer Fellnase optimal abdecken – der Körper der Vierbeiner wird dem nichts Schlechtes abgewinnen.

Öle wie Leinöl, Hanföl oder Omega-3 Öl sowie beigesetzte Mineralien ergänzen die Mahlzeit perfekt und sind gut für Haut, Fell, Knochen und Gelenke des Tieres.


Je höher der Anteil an hochwertigem Fleisch in Hunde- und Katzenfutter, desto besser. (Quelle: Pets Deli)Je höher der Anteil an hochwertigem Fleisch in Hunde- und Katzenfutter, desto besser. (Quelle: Pets Deli)

Wie kann minderwertiges Futter identifiziert werden?

Auch wenn Getreide einen weiteren wichtigen Energielieferanten darstellt, ist ein besonders hoher Getreideanteil kein Indikator für ein gutes Futter. Getreide ist günstig und wird häufig nur genutzt, um die Produktionskosten zu senken. Dies gilt insbesondere für Katzenfutter: die Samtpfoten können im Gegensatz zu Hunden die enthaltenen Kohlenhydrate in nur sehr geringem Maße verwerten. Hier sollte darauf geachtet werden um welche Getreidesorte es sich handelt: Reis und Hafer können beispielsweise von Hund und Katze gut verwertet werden.

Verzichtet werden sollte bei einer gesunden Ernährung zudem auf künstliche Aromen und Zucker, denn diese werden lediglich genutzt, um minderwertiges Futter geschmacklich aufzuwerten. Insbesondere Zucker kann zu einer Ursache für viele Krankheiten wie Diabetes oder Zahnproblemen werden. Die natürlichen und hochwertigen Rohstoffe eines guten Hunde- und Katzenfutters bieten auch ohne solche Zusatzstoffe ein Geschmackserlebnis.

Futtermittelunverträglichkeit - und Allergien

Genau wie bei uns Menschen kann es auch bei Hunden und Katzen vorkommen, dass sie bestimmte Nahrungsmittel nicht besonders gut vertragen. Das äußert sich häufig in einem dünnen Stuhl, Bauchgrummeln oder Juckreiz.

Diese Unverträglichkeiten können sich gegen bestimmte Fleischsorten, aber auch andere Zutaten wie Milchprodukte, Weizen oder Soja richten. Bei Fleischunverträglichkeiten handelt es sich meist um klassische Fleischsorten wie Huhn und Rind. Das liegt daran, dass diese Sorten besonders häufig in der Tierfutterproduktion verwendet und deshalb häufiger nicht vertragen werden als Fleischsorten, mit denen die Vierbeiner weniger in Berührung kommen. Liegt eine solche Unverträglichkeit vor, kann auf sogenannte hypoallergene Fleischsorten zurückgegriffen werden. Zu diesen gehören beispielsweise Känguru, Wasserbüffel, Lamm oder Pferd.

Um Unverträglichkeiten gegen bestimmte Futterbestandteile zu identifizieren können sogenannte Ausschlussdiäten herangezogen werden. Dabei wird ganz einfach nach und nach auf einzelne Bestandteile in der Fütterung verzichtet, bis die Quelle des Übels gefunden ist. Streichen Sie beispielsweise im ersten Schritt Getreide vom Speiseplan, worauf bestimmte Fleischsorten oder Milchprodukte folgen, bis eine Besserung eintritt.

Aber Achtung! Beschwerden wie Durchfall und Lustlosigkeit können genauso auf fehlende Nährstoffe, sprich eine unausgewogene Ernährung hinweisen. Das kann durch qualitativ hochwertiges Futter nach den oben genannten Kriterien jedoch ganz leicht vermieden werden.

Die Premium Tiernahrung von Pets Deli überzeugt die tierischen Tester

Die Tiernahrung von Pets Deli erfüllt alle oben beschriebenen Kriterien. Das Start-Up aus Berlin steht für gesundes und natürliches Futter, das ohne Streckmittel, künstliche Zusätze oder die Beimengung von Zucker auskommt. Sämtliche Rezepturen enthalten ausschließlich ausgewählte Zutaten, werden mit Tierärzten und Ernährungswissenschaftlern entwickelt und nach hohen Standards getestet.

Premium Tiernahrung von Pets Deli für Hunde und Katzen: hochwertiges Futter für Ihre Lieblinge. (Quelle: Pets Deli)Premium Tiernahrung von Pets Deli für Hunde und Katzen: hochwertiges Futter für Ihre Lieblinge. (Quelle: Pets Deli)

Im Oktober riefen mytest und t-online zum Produkttest der Tiernahrung von Pets Deli auf. 75 Hunde- und Katzenbesitzer konnten sich bewerben, um die Pets Deli Produkte im Zeitraum vom 15.11. – 12.12.20 zu testen. Stand Dezember 2020 würden 96% der tierischen Tester, respektive deren Frauchen und Herrchen, die Premium Tiernahrung von Pets Deli weiterempfehlen. Den tierischen Testern scheint es laut der Testberichte gut geschmeckt zu haben und viele Herrchen und Frauchen freuten sich über die gute Verträglichkeit. So schreibt beispielsweise Tester danilsen: „Wir haben nun ausgiebig die Produkte von Pets Deli getestet und sind sehr begeistert. Die Verträglichkeit der Produkte für Fynn war mir sehr wichtig. Er ist 7 Monate alt und ich habe ihn erst seit 2 Monaten bei mir und da probiert man mit dem Futter einiges aus, damit er keine Darmprobleme, Allergien etc .hat. Vor allem das Nassfutter ist für ihn ein Gaumenschmaus und er verträgt es wunderbar.“ Auch viele Katzen waren von dem Futter angetan wie etwa im Testbericht von Sonnenblume 1990 zu lesen ist: „Die Produkte sind wirklich sehr hochwertig und meine Katze und die Katze von meinem Bruder waren wirklich begeistert.“

Überzeugen Sie sich selbst

Sind Sie neugierig geworden? Dann überzeugen Sie sich selbst von den Premiumprodukten von Pets Deli. Ihre vierbeinigen Freunde werden es Ihnen mit Sicherheit danken.

Und auch deren Wohlbefinden kann davon profitieren. Denn oft ist es die ungesunde Ernährung mit konventionellen Produkten, die Allergien oder Erkrankungen wie Diabetes oder Übergewicht begünstigen kann. Wenn Sie Ihrem Haustier also etwas Gutes tun wollen, dann probieren Sie doch auch mal die hochwertigen Premiumprodukte von Pets Deli.

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Ströer Content Group Sales GmbH in Zusammenarbeit mit Pets Deli Tonius GmbH, Lobeckstraße 30-35, 10969 Berlin erstellt.




shopping-portal