Sie sind hier: Home > Leben > Liebe >

Liebe und Psychologie: Gemeinsames Essen hält die Beziehung frisch

LIEBE | PSYCHOLOGIE  

Gemeinsames Essen hält die Beziehung frisch

31.03.2008, 14:34 Uhr

Liebe geht durch den Magen - diese Großmutter-Weisheit erhält nun auch den Segen der Wissenschaft. "Gemeinsames Essen gehört zu den stärksten Momenten in einer Beziehung", sagt der französische Soziologe Jean-Claude Kaufmann und behauptet: Für das Funktionieren einer Partnerschaft ist die gemeinsame Mahlzeit fast genauso entscheidend wie Sex. Denn am Tisch ist man sich nahe, es werden regelmäßig Erfahrungen ausgetauscht. Allerdings zeigen sich Beziehungsprobleme beim Essen auch besonders deutlich. Der Soziologe hat daher einige Tipps parat, wie die gemeinsame Mahlzeit harmonischer verläuft - und damit die Partnerschaft positiv beeinflusst.

Beziehungsfalle Essen Wer isst was am liebsten?

Gemeinsames Essen als Liebesbarometer

"Am Tisch formiert sich eine Beziehung, und dort zeigt sich auch ihr aktueller Stand", erklärt Kaufmann in der neuen Ausgabe der Zeitschrift "emotion". "Das Essen ist wie ein Barometer, das anzeigt, wie gut es bei einem Paar läuft." Wenn es zwischen den Partnern bereits krisele, könne sich die Lage dabei sogar noch verschlechtern: "Man ist sich hier sehr nahe, im guten wie im schlechten Sinn. Sich gemeinsam an den Tisch zu setzen, ist eine erzwungene Annäherung. Deswegen wird auch Streit sehr oft beim Essen ausgetragen."

"Wer den Fernseher anlässt, hat Probleme"

Das Essen vor den Fernseher zu verlegen, hält der Wissenschaftler für "eine Unsitte", in die Paare verfallen, die sich nichts mehr zu sagen haben: "Wer den Fernseher beim Essen anlässt, hat Probleme." Wenn Partner auf Grund verschiedener Lebens- und Arbeitsrhythmen häufig allein essen, sei das hingegen kein Grund zur Sorge - vorausgesetzt, es werde nicht zur Regel. Dann nämlich "fehlen ihnen die starken Momente". Zumindest ab und zu sollten sie sich darum gemeinsam an den Tisch setzen: "Nicht die Häufigkeit zählt, sondern das Gefühl, wie intensiv sie sich in diesem Moment als Paar erleben."

Entspannte Atmosphäre statt Streit

Damit die gemeinsame Mahlzeit nicht in Beziehungsstress ausartet, sollten sich die Partner an gewisse Regeln halten. Heikle Themen wie Geldsorgen oder Krisen in der Partnerschaft sollten besser außen vor bleiben. Besser ist es, vom Tag zu berichten und den Partner so am Leben teilhaben zu lassen. Zudem rät Jean-Claude Kaufmann zu Ritualen wie dem großen Sonntagsfrühstück. Und natürlich sollte man den Partner ab und zu mit seinem Lieblingsgericht verwöhnen.

Mehr aus Lifestyle:
Online-Test Wie krisenfest ist Ihre Partnerschaft?
Wie stehen Ihre Sterne? Liebeshoroskop
Haare ab? Frisuren: Wann ist ein neuer Look fällig?
Leckere Kochideen Rezepte suchen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal