Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung > Beziehungskrise >

Probleme des Partners: Was Sie tun können

Beziehungstipps  

Probleme des Partners: Was Sie tun können

13.05.2011, 17:08 Uhr | fs (CF)

Probleme des Partners: Was Sie tun können. Depressionen sind eine Belastungsprobe für die Beziehung (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Depressionen sind eine Belastungsprobe für die Beziehung (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn die Diagnose Depression lautet, ist dies auch für den gesunden Beziehungspart eine große Belastung: Die Probleme des Partners bestimmen die Beziehung, und es stellt sich die Frage, wie man damit umgehen soll. Dabei ist nicht alles, was gut gemeint ist, auch wirklich sinnvoll.

Überschätzen Sie sich nicht

Auch wenn Sie ihm besonders nahe stehen: Im Falle einer Depression können Sie die Probleme des Partners nicht auf eigene Faust lösen. Überschätzen Sie sich nicht, sondern ermutigen Sie Ihren Partner dazu, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Nur ein Experte weiß, wie diese Krankheit zu behandeln ist. Dies sollte entsprechend auch der erste Schritt sein, um Ihrem Partner zu unterstützen. Ein Arzt oder Psychotherapeut kann Ihnen dann auch Tipps gehen, wie Sie am besten mit Ihrem Partner umgehen sollten. So können Sie die Behandlung unterstützen.

Probleme des Partners verstehen

Die Krankheit Depression ist für Personen, die nicht betroffen sind, nur sehr schwer fassbar. Falsche Erwartungen beispielsweise an eine zu schnelle Heilung können es schwierig machen, die Probleme des Partners zu verstehen. Das Wichtigste ist deshalb, sich ausgiebig zu informieren, rät der "Stern". Nur so bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie Sie mit dem an Depression Erkrankten umgehen können.

Ein klassisches Beispiel sind Aggressionen und Zurückweisungen des Partners: Diese sind nämlich keinesfalls als Ausdruck von Abweisung zu verstehen. Um unnötige Missverständnisse zu vermeiden, ist Information das beste Gegenmittel – auch gemeinsame Sitzungen mit Therapeut und Partner können helfen, besser mit der Depression umgehen zu können.

Unterstützen Sie, aber motivieren Sie auch

Wer unter Depressionen leidet, dem fällt es schwer, die alltäglichen Aufgaben zu meistern. Es ist also durchaus empfehlenswert, dem Partner einiges abzunehmen. Sie sollten es jedoch vermeiden, hierbei zu übertreiben, denn Aktivitäten sind eine willkommene Ablenkung von den trüben Gedanken. Motivieren Sie Ihren Partner daher immer wieder zu kleineren Aktivitäten, die ihn aber nicht überfordern – auch wenn dies durchaus eine Gratwanderung sein kann, wie der "Stern" zu bedenken gibt.

Denken Sie auch an sich selbst

Gerade weil die Probleme des Partners bei einer Depression die Beziehung sehr prägen, dürfen Sie nicht vergessen, auch an sich selbst zu denken. Wenn die Grenzen Ihrer Belastbarkeit erreicht sind, scheuen Sie sich auf keinen Fall, die Hilfe anderer in Anspruch zu nehmen. Akzeptieren Sie zudem, dass Sie nicht alles richtig machen werden, und verleihen Sie Ihren Gefühlen wie Wut oder Trauer immer wieder auch Ausdruck – natürlich ohne dem Partner die Schuld daran zu geben.

Um auch eine längere Zeit aufopferungsvoll mit den Problemen des Partners umgehen zu können, sollten Sie sich regelmäßig mit Freunden in einer fröhlichen Gesellschaft treffen. Weil es Ihrem Partner schlecht geht, dürfen Sie sich nämlich trotzdem amüsieren, auch wenn dies beim Gedanken an den unter Depressionen Leidenden nicht immer leicht fällt. Aber nur bei einem entsprechenden Ausgleich können Sie Ihren Partner dauerhaft unterstützen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung > Beziehungskrise

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe