Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Trennung & Scheidung >

Einigung gewünscht: Was ist eine Scheidungsmediation?

Einigung gewünscht: Was ist eine Scheidungsmediation?

24.02.2012, 15:51 Uhr | ih (CF)

Bei einer Scheidung sind sich die Eheleute oft in vielen Dingen uneinig. Die Scheidungsmediation ist eine gute Lösung für diese Problematik, damit das Ganze nicht in einem Rosenkrieg endet und sich das Scheidungsverfahren nicht zu lang hinzieht. Denn jede Uneinigkeit, die erst gerichtlich entschieden werden muss, kostet Zeit und Geld. Das können Sie durch eine gute Scheidungsmediation auch sparen.

Scheidungsmediation: Was ist das genau?

Bei einer Scheidungsmediation versucht ein neutraler Vermittler, die Probleme zwischen den Eheleuten zu klären. Dabei ist es nicht von Belang, warum die Ehe gescheitert ist, sondern es wird ein Zukunftskonzept entwickelt, mit dem beide Parteien leben können. Konflikte in Bezug auf Vermögensverteilungen, Unterhaltsansprüche und Sorgerechtsentscheidungen sollen so im Vorfeld einer Scheidung schon so gut wie möglich geregelt sein, damit im Scheidungsverfahren nicht unnötig viel Zeit und Geld verloren gehen. Bei der Scheidungsmediation ist es immer das Ziel des Vermittlers, möglichst eine einvernehmliche Scheidung herbeizuführen, die für alle Beteiligten die beste Lösung darstellt. Und auch wenn es vielleicht nicht in allen Streitpunkten immer eine Einigung gibt, kann die Scheidungsmediation hilfreich sein, da jeder Streitpunkt weniger das Scheidungsverfahren vereinfacht. Auch die Kinder profitieren von diesem Verfahren, da die Scheidung so wesentlich harmonischer abläuft. (Die Verfahrenskostenhilfe im Scheidungsverfahren)

Ablauf einer Scheidungsmediation

Die Mediation beginnt in der Regel mit einem Vorgespräch, um die Voraussetzungen abzuklären. Dazu muss auch eine gewisse Sympathie zum Mediator vorhanden sein. Dabei wird ein Mediationsvertrag abgeschlossen, in dem alle Details schriftlich festgehalten sind. Anschließend werden in mehreren Sitzungen Vereinbarungen getroffen und Kompromisse abgeschlossen, mit deren Lösung beide Ehepartner einverstanden sind. Alle Entscheidungen werden am Ende der Scheidungsmediation schriftlich festgehalten und dienen als Grundlage für die anstehende Scheidung. Der Mediator selbst ist natürlich zur absoluten Vertraulichkeit verpflichtet und fertigt auf Wunsch ein Protokoll über alle Entscheidungen an, die von den Eheleuten gemeinsam erarbeitet wurden. (Scheidungsfolgenvereinbarung sichert Details ab)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Trennung & Scheidung

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018