Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Frisuren >

Haarspray: "Öko-Test" hat Haarspray getestet - Partikel können in Lunge gelangen

Haarspray  

"Öko-Test": Partikel können in die Lunge geraten

31.08.2009, 10:29 Uhr | ali

Haarspray: Nur vier von 21 Haarsprays sind laut "Öko-Test" empfehlenswert. (Foto: imago)Nur vier von 21 Haarsprays sind laut "Öko-Test" empfehlenswert. (Foto: imago)Strähne in die Hand, einmal um den Finger gewickelt und mit einer Haarspange an den Kopf gedrückt. Aber für einen dauerhaften Halt braucht es auch noch den Griff zum Haarspray. Für seine aktuelle Ausgabe hat Öko-Test 21 Produkte untersucht. Nur vier der getesteten Marken können die Tester empfehlen. Mehr als die Hälfte der Haarsprays fallen im Test durch.


Zum Durchklicken Diese Haarsprays fallen im Test durch

Wie das Haarspray in den Haaren wirkt

Wer zum Haarspray greift, will festen Halt und Volumen. Am besten soll das Haar natürlich fallen und nicht verkleben. Es rüstet das Haar gegen Wind und Wetter. Um das Haar zu fixieren, legt sich ein so genannter Filmbildner im Spray über die einzelnen Haare. Der Film hindert die Feuchtigkeit daran, ins Haar einzudringen und hält die Haare in Form. Oft sind auch UV-Filter untergemischt, die coloriertes Haar vor dem Verlust der Farbe durch Sonnenstrahlen schützen (Haarspray: Tipps zur richtigen Anwendung).

Luftpartikel schädlich für die Lunge

Durch den Druck in der Sprühflasche des Haarsprays bildet sich in der Luft eine Wolke. Manche der fein verteilten Tröpfchen, Aerosole genannt, sind so klein, dass die Schleimhäute der Nase oder des Rachens diese nicht aufhalten können. Damit gelangen sie direkt in die Atemwege. Tröpfchen, die kleiner als 20 Mikrometer Durchmesser sind, können sogar bis in die Lungenbläschen vordringen. Dort als Fremdkörper erkannt, können sie Entzündungen auslösen und stören somit die Selbstreinigung der Schleimhaut. Auch Gewebeveränderungen, die die Lungenfunktion beeinträchtigen, Kurzatmigkeit und Husten können die Folge sein.

Sprays mit Treibmittel gegenüber Pumpsprays abgewertet

Im Labor wurden 21 Haarsprays unter die Lupe genommen und auf bedenkliche oder problematische Inhaltsstoffe untersucht. Vier Produkte, drei Pumpsprays und ein Treibgas-Produkt, erhielten die Note "gut" und "befriedigend". Testsieger war das "Sante Natural Styling Haarspray" des Anbieters Santé. Mehr als die Hälfte wurden als "mangelhaft" und "ungenügend" eingestuft. In allen 21 Haarsprays fanden die Tester Harze oder Polymere als Filmbildner. Das gab Punktabzüge. Da Sprays aus einer Treibmitteldose mehr Tröpfchen produzieren, die in die Lunge gelangen können, wurden diese stärker abgewertet. Zum Vergleich: Pumpsprays geben mit sechs Pumpstößen in drei Sekunden durchschnittlich 53.000 Partikel in einen Liter Luft ab. Bei Treibgassprays waren es im Schnitt 350.000 Partikel.

Allergieauslösende Duftstoffe gefunden

Auch fanden die Tester in acht Haarsprays Diethylphthalat. Der Inhaltsstoff steht in Verdacht, wie ein Hormon zu wirken und sich negativ auf Nieren- und Leberfunktion auszuwirken. Zudem sind alle Haarsprays stark parfümiert und enthalten Duftstoffe wie Eichenmoos, Hydroxycitronellal oder Lyral. Die Folge können Kontaktallergien sein, aber auch Hautrötungen, Juckreiz und Pusteln. Auch enthalten waren polyzyklische Moschus-Verbindungen. Diese künstlichen Duftstoffe stehen im Verdacht, sich im Fettgewebe anzureichern und wie Hormone zu wirken. Sie sind auch in der Muttermilch nachweisbar. Zwei Haarsprays wiesen halogen-organische Verbindungen. Diese Inhaltsstoffe können Allergien auslösen.

Das vollständige Testergebnis finden Sie in der September-Ausgabe der Zeitschrift "Öko-Test".

Mehr zum Thema :


Pflege für die Dritten Gebissreiniger im Test
Kulinarische Paare Warum man Senf zur Wiener isst
Schinken, Käse, Gebäck Diese Lebensmittel sind Imitate
Gut oder schlecht? Was Testsiegel bedeuten
Salami und Leberwurst Wie viel Fett in Wurst steckt
Lassen Sie sich nicht alles bieten Ihre Rechte als Kunde

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Frisuren

shopping-portal