Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Frisuren >

Frisurentrends 2011/2012: Frisuren für den Herbst und Winter

Frisurentrends Herbst und Winter 2011/2012

12.09.2011, 14:12 Uhr | dpa/t-online, dpa

Frisurentrends 2011/2012: Frisuren für den Herbst und Winter. Frisurentrends: Trendfrisuren für Männer und Frauen im Herbst und Winter 2011/2012 (Quelle: Hersteller/Montage t-online)

Für Männer und Frauen: Frisurentrends Herbst und Winter 2011/2012 (Quelle: Hersteller/Montage t-online)

Verwuschelt und akkurat, klassisch und avantgardistisch, elegant und natürlich: Bei den Frisurentrends für die Herbst- und Wintersaison 2011/2012 ist fast alles erlaubt. Ein Trend ist der so genannte Undone-Look. Die Haare sind extra so gestylt, als hätte der Herbstwind sie zerzaust. Auch angesagt, aber deutlich extravaganter, ist der asymmetrische Bob. Wir zeigen, mit welchen Schnitten Sie noch im Trend liegen: Frisurentrends Frauen 2011/2012 und Frisurentrends: Männerfrisuren 2011/2012.

Frisurentrends 2011/2012: Haare sollen zerzaust sein

Der Undone-Look ist schon seit längerem in. "Wie gerade aufgestanden", beschreibt Damian Tworuschka, Friseur bei Paul Mitchell aus Hessen, den Frisurentrend. Doch damit kein falscher Eindruck entsteht: Die Frisuren sollen nur ungemacht aussehen. Sie sind jedoch präzise geschnitten und gestylt. Das gewollt Zerzauste kommt vor allem beim sogenannten Undercut zur Geltung. Hier werden die Seiten und der Hinterkopf kurz gehalten, das Deckhaar bleibt hingegen lang. Die Haare können anschließend mit Gel zur lässigen Wuschelfrisur gestylt werden. Während man den Undercut in den vergangenen Monaten häufig bei jüngeren Männern bestaunen konnte, liegt der Schnitt nun auch bei den Frauen im Trend. Der auf Linie geschnittene Bob rückt in den Hintergrund.

Mut zum Zickzack-Pony

Stattdessen sieht man immer mehr Design-Cuts. Mit neuen Schnitttechniken verhelfen Friseure dem klassischen Bob zu neuer Eleganz und Dynamik: Das Ergebnis sind asymmetrische Looks und Frisuren mit Zickzack-Pony. In der kommenden Saison wird zudem fleißig hochgesteckt. Wichtig: Die Hochsteckfrisuren sollten nicht steif und streng wirken, es dürfen Strähnen rausschauen. Auch die Zöpfe selbst dürfen etwas verstrubbelt sein. Weiterhin werden die Haare viel geflochten und gezwirbelt - zum Beispiel zum Gretchen-Look mit geflochtenen Seiten.

Kurzhaarfrisuren zur Tolle stylen

Ebenfalls en vogue sind verschiedene Varianten des Dutts, etwa mit eingeflochtenen Seiten, als lässiger Nackenknoten oder streng am oberen Hinter- oder Oberkopf befestigt. Auch mit seitlichen Flechtfrisuren liegt man in den kommenden Wintermonaten im Trend. Frauen mit Kurzhaarfrisuren können ihre Haare ebenfalls stylen: Das lange Deckhaar des Undercuts kann akkurat zur Tolle geformt werden und wird so zu einer Mischung aus Lässigkeit und Strenge. Männer können ihre Haare streng zurückkämmen, erlaubt sind aber auch Retro-Looks à la Elvis oder James Dean.

Natürlicher Schwung für lange Haare

Lange Haare sollten im kommenden Herbst und Winter natürlich wirken: Mit einem Lockenstab können leichte Bewegungen in die Mähne gezaubert werden, empfiehlt Wolfgang Zimmer, Friseur für L'Oréal aus Berlin. Die Frisur sieht dann so aus, als wären die Haare luftgetrocknet. Außerdem sind Ponyfrisuren angesagt. Lange Frontpartien wie sie noch im Sommer geschnitten wurden, sind allerdings out. "Man schneidet eher weiche Ponys, die in die Frisur fließen", sagt Zimmer. Dies gelinge etwa durch fransige Kanten oder leichte Wellen. (So zaubern Sie schöne Abendfrisuren)

Koloration nur für die Spitzen

Bei der Haarfarbe gibt es verschiedene Trends. In sind zum einen Tönungen, die so wirken, als hätte man nie zum Färbemittel gegriffen. Dieses natürliche Ergebnis erzielen Friseure, indem sie mehrere, aufeinander abgestimmte Farben nehmen, so dass die Übergänge fast verschwinden. Harte Kanten und breite Strähnen werden vermieden. Angesagt ist aber auch das so genannte Dip Dying: Die Farbe kommt nur in die Spitzen, die Verläufe sind gerade oder scheinbar willkürlich. Mutige entscheiden sich für knallige Regenbogenfarben in Pink, Blau oder Grün. Mit dezenten Nuancen liegt man aber ebenfalls richtig.

ratgeber.t-online.de: Frisurentrends 2012 für Männer

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Frisuren

shopping-portal